Abo
  • Services:

Telefónica versucht Hansenet und United Internet zu kaufen

Wert der beiden Firmen auf circa 2 Milliarden Euro taxiert

Telefónica versucht, die deutschen Firmen Hansenet und United Internet zu übernehmen. Damit könnte ein mächtiger Wettbewerber zur Deutschen Telekom entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der spanische Telefónica-Konzern möchte die Telecom-Italia-Tochter Hansenet und den Internetzugangsvermarkter und Webhoster United Internet kaufen. Das hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung aus unternehmensnahen Kreisen erfahren. "Der Verkaufsprozess von Hansenet hat gerade erst begonnen; in dieser ersten Phase hält Telecom Italia Treffen mit mehreren unterschiedlichen potenziellen Interessenten ab", zitiert das Blatt einen Sprecher der Telecom Italia. Beide Übernahmeobjekte werden auf jeweils 1 Milliarde Euro geschätzt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Die Verhandlungspartner sind bereits über verschiedenste Kanäle miteinander verwoben: Telefónica Deutschland vermarktet bereits entbündelte DSL-Zugänge über United Internet, Hansenet, Freenet sowie über den Mobilfunkbetreiber O2, der ebenfalls zum Telefónica-Konzern gehört. Der spanische Konzern ist zudem bereits mit 10 Prozent einer der größeren Anteilseigner an der Telecom Italia.

Bisher können sich die Konzernspitzen aber nicht auf einen Kaufpreis für Hansenet, das in Deutschland vor allem unter der Marke Alice auftritt, einigen.

Ralph Dommermuth, Gründer und Vorstandschef der United Internet aus Montabaur, stellt sich dem Bericht zufolge bisher gegen einen Verkauf. Zu einem Spitzentreffen mit O2-Deutschland-Chef Jaime Smith Basterra sei es noch nicht gekommen. Sollte der Telefónica, die die Krise als Chance für billige Übernahmen nutzen will, der Coup gelingen, würde damit ein mächtiger Wettbewerber der Deutschen Telekom entstehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€
  2. 199€ (Bestpreis!)
  3. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  4. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...

huahuahua 26. Mär 2009

Du merkst nicht einmal, dass Du Kacke erzählst. Die von 1&1 gehosteten WebSites sind sehr...

linveggie 14. Mär 2009

siehe Titel

linveggie 14. Mär 2009

kein Text


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /