Drittanbieter plant Fernbedienung für iPod shuffle

Adapterlösung für beliebige Kopfhörer

Die Fernbedienung des neuen iPod shuffle von Apple ist direkt im Kopfhörerkabel integriert. So kann nicht mehr jeder beliebige Kopfhörer mit dem kleinen iPod benutzt werden. Nun tritt ein Hersteller auf den Plan und bietet unter anderem eine Adapterlösung an.

Artikel veröffentlicht am ,

Scosche-Adapter
Scosche-Adapter
Mit Scosche Industries hat kurz nach der Bekanntgabe des neuen iPod shuffle ein Dritthersteller drei Kopfhörer angekündigt, die ebenfalls eine Fernbedienung für den Apple-Musikspieler enthalten. Außerdem soll ein Fernbedienungsadapter auf den Markt kommen, in den jeder beliebige Kopfhörer gesteckt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Solution Engineer (m/f/d)
    Usercentrics GmbH, München
  2. Fachgruppenleitung Informations- und Kommunikationstechnologien (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
Detailsuche

Die Fernbedienung der In-Ohr-Kopfhörer von Scosche ist zudem mit einem Mikrofon ausgestattet. So können kurze Textnachrichten auf dem iPhone touch, dem nano und dem iPod classic aufgenommen werden. Der iPod shuffle selbst bietet keine Aufnahmefunktion an.

Scosche-Kopfhörer
Scosche-Kopfhörer
Die Kopfhörer sollen zwischen 50 und 100 US-Dollar kosten und ab Frühjahr 2009 erhältlich sein. Die Adapterlösung besteht aus der shuffle-Fernbedienung und zwei Steckern. Einer davon wird in den shuffle gesteckt, der andere ist als Buchse für einen beliebigen Kopfhörer gedacht. Außerdem kann der shuffle so auch mit dem Autoradio verbunden und weiterhin mit der Fernbedienung genutzt werden.

Zum Preis des Adapters wurden bislang keine Angaben gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nextbox von Nitrokey im Test
Die eigene Cloud im Wohnzimmer

Mit der Nextbox hat Nitrokey eine Cloud für zu Hause entwickelt, um die man sich nicht kümmern muss. Dafür kann man sie auf der ganzen Welt erreichen.
Ein Test von Moritz Tremmel

Nextbox von Nitrokey im Test: Die eigene Cloud im Wohnzimmer
Artikel
  1. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  2. KI: Gesichtserkennung verhindert Anträge auf Arbeitslosengeld
    KI
    Gesichtserkennung verhindert Anträge auf Arbeitslosengeld

    Um Betrug beim Arbeitslosengeld vorzubeugen, setzen US-Staaten auf eine Gesichtserkennung. Das führt zu zahlreichen Problemen.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du Pinsel 17. Mär 2009

Selber Schlaumeier, genau das ist doch das problem, keiner will die scheiss kopfhoerer...

Johnny 13. Mär 2009

der alte shuffle hatte doch genau die richte grösse und alle knöopfe direkt am gerät...

wefef 13. Mär 2009

Echt schade das Apple einem das Leben schwer macht mit unnötigen Steckern und Kram.

Alternativvv 13. Mär 2009

der kunde (aka fanboy) zahlt geld an apple für lizenzen, der zubehörhersteller übernimmt...

phunkydizco 13. Mär 2009

Kaufen werde ich mir den Shuffel aber trotzdem nicht :P


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /