Abo
  • Services:

Synchronisierendes Notizbuch für Handy, Web und PC

PicoNote erfasst Notizen überall

PicoNote ist eine kleine Notizanwendung, die sowohl über einen Webdienst als auch ein Windows-Programm und über eine minimalistische Weboberfläche mit dem Handy bedient werden kann. Die Notizen werden auf dem Server des Anbieters gespeichert und synchronisiert, so dass sie auch über alle drei Zugangsmöglichkeiten abrufbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,

PicoNote
PicoNote
Die Registrierung bei PicoNote ist kostenlos und erfordert lediglich die Angabe eines Benutzernamens und eines Passworts. Die eigene E-Mail-Adresse muss nicht angegeben werden. Die Notizen bestehen aus einer Überschrift und dem eigentlichen Text. URLs werden von dem Dienst automatisch in Links umgewandelt. Insofern eignet sich Piconote auch als rudimentäre Bookmarksammlung.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss

Mit dem Windows-Programm können die Notizen auch formatiert ausgedruckt oder als Textdateien gesichert werden. Der Dienst ermöglicht sowohl private als auch öffentliche Notizblöcke. Letztere können von jedem auch ohne Log-in eingesehen werden. Der Text kann allerdings nicht formatiert oder mit Bildern versehen werden. Wer so eine Anwendung sucht, ist mit Evernote besser bedient.

PicoNote
PicoNote
Die Weboberfläche ermöglicht die Weitergabe einzelner Notizen über Bookmarkdienste wie Delicious, Instant Messenger, E-Mail oder soziale Dienste wie Facebook, MySpace und Twitter. Der mobilen Webanwendung fehlen sämtliche Schmuckelemente, so dass sie auch auf kleinen Displays gut nutzbar ist. PicoNote Mobile ist unter m.piconote.com erreichbar.

Das Programm arbeitet zunächst in polnischer Sprache. Über das Menü kann unter notatnik/Language die englische Spracheinstellung aktiviert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. 23,99€
  4. 8,88€

milchmann2 13. Mär 2009

ich finde ja rememberthemilk sehr praktisch: http://www.rememberthemilk.com/

Touch Besitzer 13. Mär 2009

oops, stimmt. Aber der Artikel/Screenshots war sooo spannend, dass ich nicht bis zu der...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /