• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Vorschau auf Qt für S60

Version basiert auf Qt 4.5

Nokia hat eine neue Vorabversion des C++-Frameworks Qt für die Smartphone-Plattform S60 veröffentlicht. Die neue Version basiert auf Qt 4.5. Qt-Anwendungen sollen sich jetzt wie native S60-Programme verhalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Entwickler, die Qt nutzen, sollen ihre Programme dank Qt für S60 einfach neu übersetzen müssen, um sie auf Smartphones zu bringen. Größere Änderungen am Code sollen nicht nötig sein. So ist Qt für S60 für Nokia auch von strategischer Bedeutung, da sich das Repertoire an S60-Anwendungen so durch die unzähligen Qt-Programme beispielsweise für Linux enorm vergrößern dürfte.

 
Video: Qt für S60

Stellenmarkt
  1. STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die neue Vorabversion basiert auf Qt 4.5 und enthält so prinzipiell dieselben Funktionen. Dazu zählt beispielsweise eine bessere Integration der HTML-Rendering-Engine WebKit. Dazu, ob einzelne Funktionen unter S60 nicht verfügbar sind, machte Nokia bisher keine Angaben.

Die Ankündigung hebt aber hervor, dass sich Qt-Programme auf Symbian-Smartphones jetzt wie native S60-Anwendungen verhalten sollen. Das heißt, sie nehmen dasselbe Theme an, akzeptieren dieselben Eingabemethoden und zeigen dieselben Menüs.

Wann die finale Version von Qt für S60 zu erwarten ist, verriet Nokia noch nicht. Nokia hatte Qt Software, damals noch Trolltech, Anfang 2008 gekauft. Nokia leitet mittlerweile eine Stiftung, die Symbian wieder vereinheitlichen soll. Später soll Symbian als Open Source veröffentlicht werden. Neben S60 existieren noch andere auf Symbian basierende Plattformen, die ebenfalls in der Stiftung verwaltet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-79%) 12,50€
  4. 4,99€

Trottelvernichter, 16. Mär 2009

Ja

mhhh 13. Mär 2009

ich will sehen wie du ein windows 7 auf einer alte 486er krücke zum laufne bekommst...

futejia 13. Mär 2009

1) Qt spricht man 'cute' aus. hey mag zwar logisch gewesen sein, aber ich wusste es halt...

trollibolli 13. Mär 2009

Läuft auf dem E61 S60? Dann kannste wohl früher oder später davon ausgehen. Ist aber für...

Simon221 13. Mär 2009

Ka die selbe musik hat aber auch das Game World of Goo wenn bissl nach der game musik...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /