Abo
  • Services:

Insolventer Telekom-Ausrüster Nortel verkauft Kernbereiche

Gespräche mit Avaya und Siemens Enterprise Communications

Der insolvente kanadische Telekommunikationsausrüster Nortel will wichtige Geschäftsbereiche an Konkurrenten verkaufen. Das könnte die Aufspaltung des Konzerns bedeuten. Gespräche mit Avaya, Siemens Enterprise Communications und Nokia Siemens Networks werden geführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nortel Networks verhandelt mit Wettbewerbern den Verkauf von zwei Kerngeschäftsbereichen, die im letzten Jahr 6,7 Milliarden US-Dollar Umsatz generierten. Das berichtet die US-Wirtschaftszeitung Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Angeboten würden die Bereiche "Wireless-Ausrüstung" und "TK-Anlagen für Büros".

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  2. kd-holding gmbh, Ehrenkirchen, Kirchhofen

Das könnte darauf hindeuten, dass Nortel aufgespalten wird. "Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es sehr viel werthaltiger ist, zu verkaufen, als im Insolvenzverfahren eine Restrukturierung zu durchlaufen", zitiert das Blatt eine Quelle. "Das Unternehmen war überrascht von dem großen Interesse und über die Zahl der Anrufe."

Zu den Verhandlungspartnern Nortels zähle der Anbieter von Kommunikationssystemen für Unternehmen Avaya, der den Kauf zusammen mit privaten Investmentfirmen angeht. Auch Siemens Enterprise Communications, inzwischen ein Joint Venture des deutschen Industriekonzerns Siemens mit der Private-Equity-Firma Gores Group, hat Interesse bekundet. Cisco Systems habe sich den Verkaufsprospekt angesehen, will aber höchstwahrscheinlich kein Gebot abgeben. Im Bereich Wireless verhandelt Nortel mit Nokia Siemens Networks, so die Zeitung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. für 229,99€ vorbestellbar

freak_brother 17. Mär 2009

Dann drücke ich mal die Daumen, das Nortel zumindet in Teilen bei Gores ein neues zu...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

    •  /