Abo
  • Services:
Anzeige

eBay fährt Marktplatz für Neuware zurück (Update)

Konzentration auf Gebrauchtwaren, Lagerreste und Paypal angekündigt

Der Betreiber der Verkaufsplattform eBay fährt seine Aktivitäten im Bereich Neuware zurück, wo der US-Konzern mit Amazon und anderen großen E-Commerce-Anbietern konkurriert.

EBay-Chef John Donahoe will den Onlinemarktplatz künftig wieder auf Gebrauchtwaren und Lagerrestbestände konzentrieren, statt beim Verkauf mit Neuwaren gegen den Marktführer Amazon anzutreten. "Wir sind keine Einzelhändler", sagte Donahoe, der den Chefsessel Anfang 2008 von Meg Whitman übernahm. "Wir konzentrieren uns auf Geschäftsfelder, in denen wir gewinnen können."

Anzeige

Im Herbst 2006 hatte eBay auch in Deutschland mit eBay Express einen Marktplatz gestartet, auf dem gewerbliche Anbieter Neuware zum Festpreis verkaufen. Als eigenständige Plattform wurde eBay Express im April 2007 eingestellt, und die Angebote in andere Bereiche von eBay und Shopping.com integriert. In den USA startete eBay Express schon im Frühjahr 2006. Konkurrenten sind dort neben Amazon auch Buy.com und Wal-Mart.com.

Auf den Onlinebezahldienst Paypal, den viele Internetshops anbieten, setzt eBay künftig seine wichtigsten Wachstumserwartungen, so Donahoe weiter. Bis 2010 soll der Umsatz des Konzerns auf 10 bis 12 Milliarden US-Dollar anwachsen. 2008 wurden 8,5 Milliarden US-Dollar erreicht. PayPal werde bis 2011 4 bis 5 Milliarden US-Dollar (2008: 2,4 Milliarden US-Dollar) einspielen und könnte zum wichtigsten Geschäftsbereich aufsteigen.

Im Bereich eBay Marketplaces werde bis 2011 ein Umsatz im Bereich von 5 bis 7 Milliarden US-Dollar angepeilt. Die Entwicklung hin zu mehr Festpreisangeboten werde weiter gehen, so Donahoe. Wachstum soll es auch in den Geschäftsfeldern Kleinanzeigen und Werbung und im Bereich verbilligter Waren aus Lagerbeständen, Geschäftsaufgaben oder Auslaufmodellen geben.

Nachtrag vom 12. März 2009, um 11:28 Uhr:
Ein Sprecher von eBay Deutschland betonte gegenüber Golem.de, dass die Äußerungen Donahoes nicht als Rückzug aus dem Marktplatzbetrieb für Neuware zu verstehen sei. Das Angebot für gewerbliche Verkäufer habe man im vergangenen Jahr sogar "umfassend ausgeweitet". Aktuell seien ständig mehr als 30 Millionen Angeboten auf dem deutschen eBay-Marktplatz verfügbar - der Anteil verkaufter Artikel von privaten und gewerblichen Verkäufern betrage dabei jeweils circa 50 Prozent.


eye home zur Startseite
Palo Savoroski 08. Mär 2010

Wir verkaufen neue Handys, in original verschlossenen Packung und sie sind alle...

Dachbodenfundd 13. Mär 2009

Genau so! Ich lach ja immer über Leute, die in Erwartung eines Schnäppchens auf...

Liszca 13. Mär 2009

Kann ich dir auch nur zustimmen!

user21 12. Mär 2009

ebay ist's egal: "Wir glauben, dass die Menschen gut sind!" wichtig sind nur die gebühren...

Martin F. 12. Mär 2009

Gibt's doch. Musst nur im Bewertungsprofil die blaue Anzahl der Bewertungen anklicken.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. diconium GmbH, Stuttgart
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. C3 Creative Code and Content GmbH, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 21,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  2. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  3. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken

  4. Auto

    Tesla will eigene Hardware für seine autonom fahrenden Autos

  5. Pipewire

    Fedora bekommt neues Multimedia-Framework

  6. Security

    Nest stellt komplette Alarmanlage vor

  7. Creators Update

    "Das zuverlässigste und sicherste Windows seit jeher"

  8. Apple iOS 11

    Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter

  9. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  10. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: Quelle?

    Test_The_Rest | 12:40

  2. Re: Ja? Wieso funktioniert dann mein Edge und die...

    Niaxa | 12:40

  3. Wahlprogramm Die PARTEI

    Oktavian | 12:38

  4. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    ramboni | 12:37

  5. Re: AFD?

    Schattenwerk | 12:36


  1. 12:45

  2. 12:33

  3. 12:05

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:36

  7. 11:21

  8. 11:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel