Abo
  • Services:

eBay fährt Marktplatz für Neuware zurück (Update)

Konzentration auf Gebrauchtwaren, Lagerreste und Paypal angekündigt

Der Betreiber der Verkaufsplattform eBay fährt seine Aktivitäten im Bereich Neuware zurück, wo der US-Konzern mit Amazon und anderen großen E-Commerce-Anbietern konkurriert.

Artikel veröffentlicht am ,

EBay-Chef John Donahoe will den Onlinemarktplatz künftig wieder auf Gebrauchtwaren und Lagerrestbestände konzentrieren, statt beim Verkauf mit Neuwaren gegen den Marktführer Amazon anzutreten. "Wir sind keine Einzelhändler", sagte Donahoe, der den Chefsessel Anfang 2008 von Meg Whitman übernahm. "Wir konzentrieren uns auf Geschäftsfelder, in denen wir gewinnen können."

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Dreieich
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Im Herbst 2006 hatte eBay auch in Deutschland mit eBay Express einen Marktplatz gestartet, auf dem gewerbliche Anbieter Neuware zum Festpreis verkaufen. Als eigenständige Plattform wurde eBay Express im April 2007 eingestellt, und die Angebote in andere Bereiche von eBay und Shopping.com integriert. In den USA startete eBay Express schon im Frühjahr 2006. Konkurrenten sind dort neben Amazon auch Buy.com und Wal-Mart.com.

Auf den Onlinebezahldienst Paypal, den viele Internetshops anbieten, setzt eBay künftig seine wichtigsten Wachstumserwartungen, so Donahoe weiter. Bis 2010 soll der Umsatz des Konzerns auf 10 bis 12 Milliarden US-Dollar anwachsen. 2008 wurden 8,5 Milliarden US-Dollar erreicht. PayPal werde bis 2011 4 bis 5 Milliarden US-Dollar (2008: 2,4 Milliarden US-Dollar) einspielen und könnte zum wichtigsten Geschäftsbereich aufsteigen.

Im Bereich eBay Marketplaces werde bis 2011 ein Umsatz im Bereich von 5 bis 7 Milliarden US-Dollar angepeilt. Die Entwicklung hin zu mehr Festpreisangeboten werde weiter gehen, so Donahoe. Wachstum soll es auch in den Geschäftsfeldern Kleinanzeigen und Werbung und im Bereich verbilligter Waren aus Lagerbeständen, Geschäftsaufgaben oder Auslaufmodellen geben.

Nachtrag vom 12. März 2009, um 11:28 Uhr:
Ein Sprecher von eBay Deutschland betonte gegenüber Golem.de, dass die Äußerungen Donahoes nicht als Rückzug aus dem Marktplatzbetrieb für Neuware zu verstehen sei. Das Angebot für gewerbliche Verkäufer habe man im vergangenen Jahr sogar "umfassend ausgeweitet". Aktuell seien ständig mehr als 30 Millionen Angeboten auf dem deutschen eBay-Marktplatz verfügbar - der Anteil verkaufter Artikel von privaten und gewerblichen Verkäufern betrage dabei jeweils circa 50 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Palo Savoroski 08. Mär 2010

Wir verkaufen neue Handys, in original verschlossenen Packung und sie sind alle...

Dachbodenfundd 13. Mär 2009

Genau so! Ich lach ja immer über Leute, die in Erwartung eines Schnäppchens auf...

Liszca 13. Mär 2009

Kann ich dir auch nur zustimmen!

user21 12. Mär 2009

ebay ist's egal: "Wir glauben, dass die Menschen gut sind!" wichtig sind nur die gebühren...

Martin F. 12. Mär 2009

Gibt's doch. Musst nur im Bewertungsprofil die blaue Anzahl der Bewertungen anklicken.


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /