Crytek kündigt Cryengine 3 an - auch für Konsolen

Neue Version der Engine läuft auch auf PS3 und Xbox 360

Als neue Lösung für die Spielentwicklung auf mehreren Hardwareplattformen kündigt Crytek eine neue Version seiner Cryengine an. Die Software enthält einen Sandbox-Editor und ist laut Crytek bereit für die nächste Konsolengeneration.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek will die Cryengine 3 auf der Games Developers Conference (GDC), die vom 23. bis 27. März 2009 in San Francisco stattfindet, der Öffentlichkeit präsentieren. Die neue Version der Engine ist voll skalierbar und soll die Spielentwicklung auf einer Vielzahl aktueller Plattformen ermöglichen: auf Xbox 360, Playstation 3, Windows-PCs mit DirectX 9 und 10 sowie für Massively-Multiplayer-Onlinespiele. Die letzte Version der Engine war auf PCs ausgelegt, kommt aber auch beim südkoreanischen Onlinerollenspiel Aion zum Einsatz. Außerdem legt Crytek Wert darauf, dass Version 3 für die nächste, noch nicht angekündigte Konsolengeneration geeignet ist.

Stellenmarkt
  1. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
  2. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt VMware
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die Cryengine kommt bis in ihren bisherigen Versionen auf PC in den Ego-Shootern Far Cry, Crysis und Crysis Warhead von Crytek selbst zum Einsatz. Außerdem hat eine Reihe internationaler Entwicklerteams die Cryengine lizenziert.

Golem.de wird auf der GDC in San Francisco sein und von dort voraussichtlich über die Cryengine 3 informieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 



Ditma 25. Jul 2009

DU musst beklopt sein. 1. Die Engine läuft besser als jede andere 2. Was die Entwickler...

Capdevila 14. Apr 2009

Ah, du sprichst auf die dämlichen Monster an? Ja, ab da hat's wirklich kaum noch Spa...

ioioooioiio 13. Mär 2009

kann viel

Johnny 12. Mär 2009

Naja die GTA4 grafik möchte ich net als EGOshooter grafik



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /