Abo
  • Services:

Songbird 1.1 ist fertig

Onlinemusikshop 7digital unterstützt Entwicklung des freien Mediaplayers

Die Entwickler "Pioneers of the Inevitable" haben die finale Version von Songbird 1.1 veröffentlicht. Gegenüber der kürzlich veröffentlichten Betaversion ist eine Funktion hinzugekommen. Wichtigste Neuerungen von Version 1.1 sind die Anzeige von Albumcovern und eine verbesserte MTP-Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,

Songbird
Songbird
Nachdem im Februar 2009 eine erste Betaversion von Songbird 1.1 zum Testen bereitgestellt wurde, hat die Entwicklergruppe "Pioneers of the Inevitable" nun die finale Version 1.1 des freien Mediaplayers veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. ETAS, Stuttgart

Neu ist eine Anbindung an den digitalen Musikladen 7digital. Nutzer können direkt aus dem Programm Songs aus dem Angebot von 7digital erwerben. Einen Teil der Erlöse spendet der Betreiber für die Weiterentwicklung des Programms.

Weitere Neuerungen gegenüber der im Dezember 2008 veröffentlichten Version 1.0 waren bereits in der im Februar 2009 veröffentlichten Betaversion implementiert. Zu den wichtigsten neuen Funktionen gehört die Anzeige von Albumcovern, die von Last.fm geladen werden, sowie eine verbesserte MTP-Unterstützung. Dazu kommt eine überarbeitete Sortierfunktion, die bestimmte und unbestimmte Artikel ignoriert. Die Band The Sisters Of Mercy findet der Nutzer also jetzt unter dem Buchstaben S und nicht mehr unter T.

Songbird
Songbird
Daneben haben Nutzer mit dieser Version die Möglichkeit, einzelne Ordner zu beobachten. Werden Songs aus dem Verzeichnis gelöscht oder hinzugefügt, wird auch die Bibliothek automatisch angepasst.

Schließlich verfügt Songbird ab sofort über eine Normalisierungsfunktion: Wenn Songs über entsprechende Metadaten ("Replay Gain") verfügen, spielt das Programm sie in gleicher Lautstärke ab. Das gilt auch für Stücke mit iTunes-spezifischen Daten.

Songbird 1.1 steht für Windows, Linux und MacOS ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

photosy 20. Aug 2010

Fotografia w Szczecinie, jeszcze kilka lat temu byla malo rozwinieta, natomiast juz dzis...

Peterchen12345 10. Jun 2009

ja, scrobbeln schon. aber keine Radio Streams scrobbeln. selbst net, wenn die titel...

Mindfuck 12. Mär 2009

Und genau dafür gibt es, oh wunder!, den großen Plasma-Teil in der Mitte.

checkychecker 12. Mär 2009

Ok, hab es jetzt nochmal ausprobiert. Leider irgendwie nichts für mich. der Coverflow ist...

P@trick 12. Mär 2009

OK mit iTunes geht das auch (aber nich so komfortabel) An der Grundaussage das man sich...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /