Abo
  • IT-Karriere:

Quant - der Elektrosportwagen für vier Personen

Schwedischer Edelautohersteller zeigt Elektroauto beim Genfer Auto-Salon

Der schwedische Autohersteller Koenigsegg präsentiert auf der Genfer Automesse einen Elektrosportwagen, in dem vier Personen Platz finden. Die Reichweite des Fahrzeugs soll über 500 km betragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Koenigsegg Quant
Koenigsegg Quant
Dass Elektroautos nicht notwendigerweise unattraktive Stadtmobile sein müssen, zeigen Modelle wie der Sportwagen SSC Ultimate Aero des US-Autohersteller Shelby Supercars (SSC) und der extravagante iChange, den der Schweizer Hersteller Rinspeed derzeit beim Genfer Auto-Salon präsentiert.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Tatsächlich scheint Elektromobilität derzeit gerade im Hochpreissektor zum Hype zu werden. Ebenfalls auf der Genfer Messe präsentiert der schwedische Edelkarossenhersteller Koenigsegg zusammen mit dem Schweizer Unternehmen NLV Solar den Quant, einen Elektrosportwagen mit Flügeltüren, in dem vier Personen Platz finden. Das sei, so der Hersteller, "eine einzigartige Mischung aus dem Aussehen eines Supersportwagens und dem Platzangebot einer traditionellen Luxuslimousine".

Koenigsegg Quant
Koenigsegg Quant
Angetrieben wird der Quant von zwei Elektromotoren mit einer Leistung von rund 381 kW (etwa 520 PS) und einem maximalen Drehmoment von 715 Newtonmeter. Das reicht aus, um das Auto in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 275 km/h.

Für die Energie sorgt ein 450 kg schwerer Akku, der auf einer neuen Technik namens Flow Accumulator Energy Storage (FAES) basiert. Diese zeichnet sich durch schnelle Ladezeiten aus: Nach 20 Minuten an der Steckdose ist der Energiespeicher voll. Weiterer Vorteil: Der FAES-Akku enthält laut Koenigsegg keine Schwermetalle.

Mit einer Akkuladung soll der Quant dann 500 km zurücklegen können. Für zusätzliche Energie - und damit mehr Reichweite - sorgen von NLV gelieferte Dünnfilmsolarzellen, mit denen die Karosserie bedeckt ist, sowie die Rückgewinnung von Bremsenergie.

Koenigsegg Quant
Koenigsegg Quant
Der in Genf vorgestellte Quant ist ein Prototyp. Ein Serienmodell ist jedoch in Planung. Wann und zu welchem Preis die Elektrosportlimousine auf den Markt kommen soll, teilte Koenigsegg nicht mit.

Der Genfer Auto-Salon ist eine der wichtigsten Messen der Branche. Sie findet jedes Jahr Anfang März statt, dieses Jahr vom 5. bis 15. März.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 20,99€
  3. 4,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Martin Leitner 18. Mär 2009

Die Auswirkung der E-Autos auf den Strompreis wird bei weitem überschätzt! Selbst wenn...

Ihr Name 2 13. Mär 2009

An der Tanke den Akku einfach gegen einen vollen wechseln wie am 19" Rack die Hotplug...

Replay 12. Mär 2009

Nein, das tut er nicht und das würde auch nicht funktionieren. Der Prius ist ohne E...

Technikfreak 11. Mär 2009

Warum sollte man mehr Hartzler benötigen, leuchtet mir ned ein. Die Produktion ist sicher...

Tantalus 11. Mär 2009

Ein Massentaugliches Auto benötigt keinen so starken Akku (weil weniger Motorleistung bei...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      •  /