Abo
  • Services:

Nokia 5730 XpressMusic mit Aufklapptastatur und WLAN

Zwei neue Mobiltelefone speziell für den mobile Musikgenuss vorgestellt

Nokia hat drei neue Mobiltelefone vorgestellt, die vor allem auf die mobile Musiknutzung zugeschnitten sind. Das Topmodell 5730 XpressMusic setzt auf Symbian sowie S60 und ist mit einer aufklappbaren Minitastatur und WLAN bestückt. Nur diese Neuvorstellung wird auch in Deutschland angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

5730 XpressMusic
5730 XpressMusic
Das Nokia 5730 XpressMusic besitzt einen speziellen Startbildschirm, über den der Nutzer bequem auf Musikdaten, Kontakte, Spiele, E-Mails und Termine zugreifen können soll. Zum bequemen Schreiben von E-Mails, Kurzmitteilungen oder Ähnlichem steht eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur bereit, ansonsten befindet sich unterhalb des Displays eine normale Handytastatur. Direkt links neben dem Bildschirm hat Nokia zudem drei Steuertasten für die Musikbedienung angebracht.

Inhalt:
  1. Nokia 5730 XpressMusic mit Aufklapptastatur und WLAN
  2. Nokia 5730 XpressMusic mit Aufklapptastatur und WLAN

Das 2,4 Zoll große Display zeigt bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben an und für Foto- sowie Videoaufnahmen steht eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Objektiv, 8fachem Digitalzoom und Fotolicht bereit. Eine zweite VGA-Kamera ist für Videokonferenzen gedacht. Der integrierte Musikspieler versteht die Formate MP3, WMA, AAC, AAC+ sowie eAAC+, und ein UKW-Radio ist in dem Gerät enthalten.

5730 XpressMusic
5730 XpressMusic
Der interne Speicher fasst bis zu 100 MByte und der Micro-SD-Card-Steckplatz kann Speicherkarten mit bis zu 16 GByte aufnehmen. Zum Lieferumfang des Symbian-S60-Smartphones gehört bereits eine Micro-SD-Karte mit 8 GByte. Ein GPS-Empfänger fehlt dem Mobiltelefon laut Datenblatt, obwohl Nokia Maps vorinstalliert ist.

Das HSDPA-Mobiltelefon unterstützt neben allen vier GSM-Netzen natürlich auch UMTS, GPRS sowie EDGE. Zu den weiteren Drahtlostechniken zählen WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0 mit Unterstützung für das A2DP-Profil für drahtlose Übertragung von Stereomusik. Außerdem besitzt das 112 x 51 x 15,4 mm messende Mobiltelefon eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, um handelsübliche Kopfhörer anschließen zu können.

Nokia 5730 XpressMusic mit Aufklapptastatur und WLAN 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 211,71€ für Prime-Mitglieder
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)

Suchender 12. Mär 2009

Dann hast Du nicht richtig geschaut. Es gibt sehr viele gute Geräte da draußen.

-.- 12. Mär 2009

Ganz sicher, Nokia begrenzt absichtlich die Menügeschwindigkeit, damit man keine Panik...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /