• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia 5730 XpressMusic mit Aufklapptastatur und WLAN

5730 XpressMusic
5730 XpressMusic
Zu dem 135 Gramm wiegenden Mobiltelefon sind nur unvollständige Akkulaufzeiten bekannt. Bis zu 5 Stunden Sprechzeit hält der Akku durch, aber Nokia machte keine Angaben dazu, in welchem Netz das gilt. Vermutlich ist der GSM-Betrieb gemeint. Da üblicherweise die Gesprächszeiten im UMTS-Betrieb niedriger ausfallen, wird der Akku also dann noch schneller leer sein. Im Bereitschaftsmods hält der Akku wohl 12 Tage durch und ohne aktivierten Mobilfunk wird eine kontinuierliche Musikwiedergabe von 25 Stunden versprochen.

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  2. ROMA KG, Burgau

Die zweite Neuvorstellung ist preislich unterhalb des 5730 XpressMusic angesiedelt und nicht für den deutschen Markt bestimmt. Das Nokia 5330 XpressMusic ist mit einem Schiebemechanismus versehen und besitzt gleichfalls Musiksteuertasten links vom Display, das die gleichen technischen Daten wie das 5730 XpressMusic bietet. Auch ein 3,5-mm-Klinkenstecker, Bluetooth A2DP, ein UKW-Radio und eine 3,2-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom sowie Fotolicht sind vorhanden. Allerdings wurde auf das Carl-Zeiss-Objektiv und auf die zweite VGA-Kamera verzichtet.

5330 XpressMusic
5330 XpressMusic
Das 101 x 48 x 14 mm messende Handy unterstützt lediglich UMTS, kennt kein HSDPA und auch kein WLAN. Eine Micro-SD-Card mit 2 GByte liegt dem Mobiltelefon bei, um darauf Musik, Fotos oder Videos abzulegen. Der integrierte Speicherplatz kommt mit Speicherkarten klar, die bis zu 16 GByte fassen. Das Series-40-Handy wiegt 113 Gramm und wird mit Nokia Maps ausgeliefert, besitzt aber laut Datenblatt keinen GPS-Empfänger.

Das 5730 XpressMusic will Nokia im dritten Quartal 2009 zum Preis von rund 335 Euro auf den deutschen Markt bringen. Das 5330 XpressMusic wird im dritten Quartal 2009 erwartet, jedoch nicht auf dem deutschen Markt. Als Preis peilt Nokia 190 Euro an.

Für das Musikabo-Angebot von Nokia Comes With Music gibt es weiterhin keinen Starttermin für den deutschen Markt. Dabei handelt es sich um ein 12 oder 18 Monate laufendes Musikabonnement. In dieser Zeit kann der Nutzer alle verfügbaren Musikstücke kostenlos herunterladen. Nach Ablauf des Abonnements können alle geladenen Musikstücke weiterhin genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nokia 5730 XpressMusic mit Aufklapptastatur und WLAN
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)

Suchender 12. Mär 2009

Dann hast Du nicht richtig geschaut. Es gibt sehr viele gute Geräte da draußen.

-.- 12. Mär 2009

Ganz sicher, Nokia begrenzt absichtlich die Menügeschwindigkeit, damit man keine Panik...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
    Ryzen 9 3950X im Test
    AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

    Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
    2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
    3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

      •  /