Abo
  • Services:

Bioshock 2 spielt mit den "Big Sisters"

Take 2 hat höheren Umsatz und gestiegene Verluste im ersten Geschäftsquartal

Bei der Präsentation von Geschäftszahlen hat Take 2 neue Details über Bioshock 2 enthüllt. Die Fortsetzung des ambitionierten Actionspiels soll Ende Oktober 2009 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im ersten Bioshock waren die unheimlichen "Little Sisters" Teil der Gegnerschar und der Handlung, in der Fortsetzung soll der Spieler nach neuen Informationen auch auf "Big Sisters" treffen. Was es mit denen genau auf sich hat, ist noch nicht öffentlich bekannt. Fest steht immerhin, dass der Spieler erneut in die Unterwasserstadt Rapture kommen wird - allerdings vor Teil 1, denn Bioshock 2 soll als Prequel vor dessen Handlung stattfinden.

 

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Entwickler 2K Games enthüllt nach und nach immer mehr Details über das Spiel. Im Oktober 2008 tauchte ein erster Trailer im Internet auf, seit Anfang März 2009 gibt es außerdem eine zu Spekulationen einladende Webseite mit kryptischen Storyhinweisen.

Take 2 hat auch die Ergebnisse des ersten Geschäftsjahresquartals veröffentlicht. Das Unternehmen hat im Berichtszeitraum 50,4 Millionen US-Dollar Nettoverlust gemacht. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 38 Millionen US-Dollar. Der Umsatz stieg von rund 240 Millionen auf 257 US-Dollar. Mit Abstand wichtigster Bestseller ist nach wie vor das mittlerweile auch für Windows-PC erhältliche GTA 4, von dem das Unternehmen nach eigenen Angaben seit der Erstveröffentlichung im April 2008 rund 13 Millionen Einheiten verkaufen konnte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 3,99€
  3. 4,95€

websider 06. Aug 2009

Ich sehe 3 Optionen, die dich in deiner Meinung stehen lassen. a) du hast es nie selbst...

coffee 23. Mär 2009

Genau so ist es Also wird zuerst gedownloaded. Und wenns gefällt wirds es gekauft! Wenn...

Glühwürmchen 11. Mär 2009

Na danke, ich war grad am Essen....

kirsche40 11. Mär 2009

40-50€ ist kein einziges Spiel mehr wert. Früher (damals, als alles besser war) gab es...

Kakashi 11. Mär 2009

Man spielt einfach Frank oder Andrew, dann hat man schon sowas ;) SimCity unter Wasser? XD


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
    Grenzenloser Datenzugriff
    Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

    Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
    2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
    3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

      •  /