Abo
  • Services:

Flache HDMI-Kabel für die Unterputzinstallation

Gefen stellt verlegefreundliche Kabel vor

Die Installation der Verkabelung im Heimkino soll meist so unauffällig wie möglich geschehen. Für HDMI-Kabel hat Zubehörhersteller Gefen nun eine einfache Lösung vorgestellt. Neben der Unterputzinstallation bietet sich auch die Anbringung hinter Sockelleisten am Boden an.

Artikel veröffentlicht am ,

HDMI-Kabel sind meist recht sperrig und die Kurvenradien so groß, dass sie ohne Knicke schlecht in Ecken verlegt werden können. Die neuen Kabel von Gefen sind besonders flach ausgelegt. Ihre Ummantelung ist nicht glatt, sondern strukturiert. So sollen sie sich auch gut per Unterputzinstallation oder einfach unter einem Teppich verlegen lassen.

Gefen-HDMI-Kabel
Gefen-HDMI-Kabel
Stellenmarkt
  1. ANSYS Germany GmbH, Darmstadt (near Frankfurt/Main), Otterfing (near Munich)
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Dortmund

Die Kabel unterstützen HDMI 1.3 und sind in Längen von zwei, drei und fünf Metern erhältlich. Sie kosten rund 58 Euro in der kürzesten Version, 70 Euro bei drei Metern Länge und 82 Euro in der Fünf-Meter-Version.

Ganz ohne Verkabelung geht es auch - Gefen hat dazu eine Sendeempfangseinheit für schnurloses HDMI vorgestellt. Der Gefen Wireless HDMI Extender arbeitet im Ultra-Wideband (UWB) und damit im Gigahertz-Bereich. Das Gerät soll in den USA rund 1.000 US-Dollar kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

c & c 11. Mär 2009

hehe.. wenigstens einer (okay.. 2) die mitdenken. :-)

c & c 11. Mär 2009

geb dir recht. bin mir ziemlich sicher, dass in sagen wir mal 2 jahren ein neuer standard...

Alternativ... 11. Mär 2009

Wann du an das von dir gesagte wirklich glaubst dann tust du mir wirklich leid. Es gibt...

sparvar. 11. Mär 2009

glück gehabt :) habe nen bissle mehr bezahlt, aber warum soll man nicht auchmal glück...

TobiasO 11. Mär 2009

Hmmm .... HDMI wird sich sicher noch einige Jahre halten, alleine, weil es soviele...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /