Scanner erkennt Papier an seiner Struktur

Fasermuster identifiziert ein Blatt Papier

Wissenschaftler aus den USA und Großbritannien haben eine Technik entwickelt, mit deren Hilfe sie einzelne Papierblätter erkennen können. Sie scannen das Papier, und eine Software erstellt aus dem Fasermuster einen digitalen Fingerprint, anhand dessen das Material identifiziert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Unbedruckte Papierblätter unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum voneinander. Tatsächlich sind sie höchst individuell, hat eine Gruppe von Wissenschaftlern der Universität in Princeton, der Universität von Michigan in Ann Arbor und vom University College in London herausgefunden, die dem Material mit moderner Technik zuleibe gerückt ist. So konnten sie einzelne Blätter voneinander unterscheiden, berichtet das US-Magazin Computerworld.

Mit bloßem Auge kann man bei genauem Hinsehen die Faserstruktur des Papiers erkennen. Die Wissenschaftler haben Papierblätter mehrfach gescannt und konnten so bei jedem Blatt ein eindeutiges Muster ausmachen. Als Scanner dienten herkömmliche Geräte mit einer Auflösung von 1.200 dpi.

Jedes Blatt wurde viermal gescannt, jeweils um 90 Grad gedreht. Dann habe eine Software die Scans analysiert und aus diesen Daten einen digitalen Fingerprint für jedes Blatt erstellen können. Das Fasermuster sei "wie eine unsichtbare Seriennummer, die auf jedes Papier gedruckt ist", resümiert Alex Halderman von der Universität von Michigan.

Im Gegenzug konnten sie ein sauberes Papier mit fast 100-prozentiger Sicherheit anhand des Fingerprints erkennen. Wenn das Papier verändert wurde, etwa weil es Flecken bekam, ist die Identifizierung etwas schwieriger. Aber mit Hilfe einer Fehlerkorrektursoftware ließen sich auch hier gute Ergebnisse erzielen. Um zu verhindern, dass ein Papier erkannt wird, müsse man es schon "signifikant verändern", erklärt William Clarkson von der Universität in Princeton.

Die Technik sei vielfältig anwendbar, sagen die Wissenschaftler. Damit könnten beispielsweise Papiere vor Fälschungen geschützt werden. Indem von dem Papier ein Fingerprint erstellt werde, könnten Geldscheine, Kunstwerke oder auch Arzneimittelverpackungen identifizierbar gemacht werden. Später lasse sich anhand des Musters feststellen, ob es sich bei einem Papier um ein Original handele oder nicht.

Die Forscher wollen ihre Technik im Mai auf der Sicherheitskonferenz des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DarkDirk 11. Mär 2009

Ja und ich glaube Bayer oder so hat das letztes Jahr schon auf der Hannover Messe...

LordPinhead 11. Mär 2009

Das ist für Leute die z.B. Musikinstrumente im Aldi/Lidl/Norma kaufen, damit sie sehen ob...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. US-Sanktionen verschärft: Keine Ausnahmen mehr für Huawei
    US-Sanktionen verschärft
    Keine Ausnahmen mehr für Huawei

    Die US-Regierung erhöht den Druck auf Huawei: Die Exportbeschränkungen gegen das Unternehmen sollen konsequenter umgesetzt werden.

  2. Historischer Einbruch erwartet: Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten
    Historischer Einbruch erwartet
    Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten

    Schlimmer als während der Finanzkrise und Dotcom-Blase: Analysten rechnen mit einem tiefem Einbruch der Halbleiterbranche.

  3. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /