Abo
  • Services:
Anzeige

OpenStreetMap 3D - Deutschland wird dreidimensional

Bonner Forscher verknüpfen OSM-Daten mit 3D-Geländedaten

Im Rahmen eines Projektes an der Universität Bonn ist eine dreidimensionale Deutschlandkarte entstanden. Die Geowissenschaftler haben dazu 3D-Geländedaten einer Space-Shuttle-Mission mit den Kartendaten der freien Weltkarte OpenStreetMap verknüpft.

OSM 3D
OSM 3D
Deutschland ist in der freien Weltkarte OpenStreetMap (OSM) auch dreidimensional abrufbar. Dazu wurden die OSM-Daten im Rahmen eines Projektes am Geographischen Institut der Universität Bonn mit Daten der Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) zusammengeführt. Während einer Mission im Jahr 2000 hat das Space Shuttle Endeavour mit einem aktiven Radar einen Teil der Erdoberfläche abgetastet und so Höhendaten des Planeten im Bereich zwischen 60 Grad nördlicher und 58 Grad südlicher Breite gewonnen.

Anzeige

In der virtuellen Karte kann der Nutzer topographische Gegebenheiten wie Gebäude, Berge und Täler dreidimensional sehen. Er kann nach Belieben in die Ansichten hineinzoomen, Städte virtuell durchwandern oder virtuelle Flüge durch deutsche Landschaften unternehmen. Navigiert wird über eine Reihe von Schaltflächen am oberen Bildrand der Karte. Zur Navigationshilfe gibt es ein kleines Fenster am linken Bildrand, in dem der Nutzer den aktuellen Kartenausschnitt in 2D sieht, in dem ein Pfeil die Blickrichtung anzeigt.

 

Wie in der zweidimensionalen kann der Nutzer auch in der dreidimensionalen Karte nach Adressen suchen und sich Points Of Interest (POI) anzeigen lassen. Dazu zählen neben Sehenswürdigkeiten auch im Alltag wichtige Orte wie Bus- und Bahnhaltestellen, Geldautomaten, Einkaufs- oder Parkmöglichkeiten. Die POIs, die von der OSM-Community gesammelt werden, werden als Informationslayer durch Marker dargestellt. Eine neue Funktion des 3D-Angebotes ist, dass der Nutzer sich Lichtsituationen an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit anzeigen lassen kann: Wann wird es in Berlin am 10. März hell? Wann am 24. Dezember oder am 21. Juni? Weitere Funktionen, wie etwa eine 3D-Routenplanung, sollen noch hinzukommen.

OSM 3D
OSM 3D
Um die 3D-Daten nutzen zu können, muss der Nutzer das Java-Programm XNavigator starten. Die Daten werden von einem Web 3D Service (OGC W3DS) als 3D-Szenengraph ausgeliefert. Nutzer sollten, wenn sie OSM-3D nutzen wollen, einen schnellen Internetanschluss und einen leistungsfähigen Computer haben. Letzteres ist nötig, da das Rendering der Daten auf dem Client-PC stattfindet. Das clientseitige Rendering erlaubt dem Nutzer mehr Möglichkeiten der Interaktion mit den Daten als ein serverseitiges Rendering.

Einziger Wermutstropfen: Die Gebäude werden in den 3D-Städteansichten nur als Klötzchen dargestellt, die auf der Grundlage der Grundrisse in OSM und Informationen über Höhe oder Anzahl der Stockwerke erstellt werden.


eye home zur Startseite
mrvain 27. Jun 2009

von wegen auf tatsachen basierend... kollege: nur weil du etwas testest, heißt das noch...

Junixapfel 11. Mär 2009

Naja, so drastisch würde ich es mal nicht ausdrücken, aber schade ist es schon, dass es...

Drei Zehen 11. Mär 2009

bekomme ich Organversagen. Das einzige was hier peinlich ist, ist mein Vorposter. Ein...

Thanatos81 11. Mär 2009

Ne, das SIND sie schon. Aber sie WERDEN auch noch zusätzlich die Letzten sein ;-)

Osolemio 11. Mär 2009

Beide unterschlagen Straßen, beide dichten neue dazu und beide stellen deren Verlauf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Ratbacher GmbH, Raum Berlin (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  2. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  3. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  4. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  5. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  6. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  7. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  8. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  9. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant

  10. BMW Motorrad Concept Link

    Auch BMW plant Elektromotorrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    Niaxa | 11:35

  2. Re: Ein Auto steht 22h am Tag irgendwo rum

    Baker | 11:33

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    plutoniumsulfat | 11:32

  4. Chicklet ist Mist

    1st1 | 11:32

  5. Dass Blackberry den Überwachern und dem Big Money

    DY | 11:32


  1. 11:25

  2. 10:51

  3. 10:50

  4. 10:17

  5. 10:12

  6. 09:53

  7. 09:12

  8. 09:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel