Abo
  • IT-Karriere:

OpenStreetMap 3D - Deutschland wird dreidimensional

Bonner Forscher verknüpfen OSM-Daten mit 3D-Geländedaten

Im Rahmen eines Projektes an der Universität Bonn ist eine dreidimensionale Deutschlandkarte entstanden. Die Geowissenschaftler haben dazu 3D-Geländedaten einer Space-Shuttle-Mission mit den Kartendaten der freien Weltkarte OpenStreetMap verknüpft.

Artikel veröffentlicht am ,

OSM 3D
OSM 3D
Deutschland ist in der freien Weltkarte OpenStreetMap (OSM) auch dreidimensional abrufbar. Dazu wurden die OSM-Daten im Rahmen eines Projektes am Geographischen Institut der Universität Bonn mit Daten der Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) zusammengeführt. Während einer Mission im Jahr 2000 hat das Space Shuttle Endeavour mit einem aktiven Radar einen Teil der Erdoberfläche abgetastet und so Höhendaten des Planeten im Bereich zwischen 60 Grad nördlicher und 58 Grad südlicher Breite gewonnen.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. arxes-tolina GmbH, Berlin

In der virtuellen Karte kann der Nutzer topographische Gegebenheiten wie Gebäude, Berge und Täler dreidimensional sehen. Er kann nach Belieben in die Ansichten hineinzoomen, Städte virtuell durchwandern oder virtuelle Flüge durch deutsche Landschaften unternehmen. Navigiert wird über eine Reihe von Schaltflächen am oberen Bildrand der Karte. Zur Navigationshilfe gibt es ein kleines Fenster am linken Bildrand, in dem der Nutzer den aktuellen Kartenausschnitt in 2D sieht, in dem ein Pfeil die Blickrichtung anzeigt.

 

Wie in der zweidimensionalen kann der Nutzer auch in der dreidimensionalen Karte nach Adressen suchen und sich Points Of Interest (POI) anzeigen lassen. Dazu zählen neben Sehenswürdigkeiten auch im Alltag wichtige Orte wie Bus- und Bahnhaltestellen, Geldautomaten, Einkaufs- oder Parkmöglichkeiten. Die POIs, die von der OSM-Community gesammelt werden, werden als Informationslayer durch Marker dargestellt. Eine neue Funktion des 3D-Angebotes ist, dass der Nutzer sich Lichtsituationen an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit anzeigen lassen kann: Wann wird es in Berlin am 10. März hell? Wann am 24. Dezember oder am 21. Juni? Weitere Funktionen, wie etwa eine 3D-Routenplanung, sollen noch hinzukommen.

OSM 3D
OSM 3D
Um die 3D-Daten nutzen zu können, muss der Nutzer das Java-Programm XNavigator starten. Die Daten werden von einem Web 3D Service (OGC W3DS) als 3D-Szenengraph ausgeliefert. Nutzer sollten, wenn sie OSM-3D nutzen wollen, einen schnellen Internetanschluss und einen leistungsfähigen Computer haben. Letzteres ist nötig, da das Rendering der Daten auf dem Client-PC stattfindet. Das clientseitige Rendering erlaubt dem Nutzer mehr Möglichkeiten der Interaktion mit den Daten als ein serverseitiges Rendering.

Einziger Wermutstropfen: Die Gebäude werden in den 3D-Städteansichten nur als Klötzchen dargestellt, die auf der Grundlage der Grundrisse in OSM und Informationen über Höhe oder Anzahl der Stockwerke erstellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  2. 189,00€
  3. (Restposten und Einzelstücke reduziert)
  4. 64,90€ (zzgl. Versandkosten)

mrvain 27. Jun 2009

von wegen auf tatsachen basierend... kollege: nur weil du etwas testest, heißt das noch...

Junixapfel 11. Mär 2009

Naja, so drastisch würde ich es mal nicht ausdrücken, aber schade ist es schon, dass es...

Drei Zehen 11. Mär 2009

bekomme ich Organversagen. Das einzige was hier peinlich ist, ist mein Vorposter. Ein...

Thanatos81 11. Mär 2009

Ne, das SIND sie schon. Aber sie WERDEN auch noch zusätzlich die Letzten sein ;-)

Osolemio 11. Mär 2009

Beide unterschlagen Straßen, beide dichten neue dazu und beide stellen deren Verlauf...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC Probe gefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC Probe gefahren Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /