Abo
  • Services:

Kleine Entlassungswelle bei Apple

50 Sales-Mitarbeiter für Großkunden bekommen die Kündigung

Auch der US-Konzern Apple baut in der Wirtschaftskrise Arbeitsplätze ab. 50 Sales-Mitarbeiter aus dem Bereich Enterprise-Kunden bekamen in der letzten Woche die Kündigung, berichtet der US-Branchendienst Cnet unter Berufung auf Beschäftigte, die aus Angst vor Repressalien ungenannt bleiben wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hat in den USA 50 Vertriebsmitarbeitern gekündigt. Das Verkaufsteam für Großkunden war bislang von Austin (Texas) aus tätig. Ursache sei die geschäftliche und wirtschaftliche Lage, hat Cnet aus der Belegschaft erfahren.

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe

Die Betroffenen hätten Abfindungspakete erhalten und seien aufgefordert worden, sich auf Stellenausschreibung im Unternehmen zu bewerben, hieß es weiter. Unklar ist, ob es auch im Hardwarebereich einen Stellenabbau gab. Apple hat den Bericht gegenüber Golem.de nicht kommentiert.

Al Shipp, Apple Senior Vice President für Enterprise Sales, hatte das Unternehmen im Jahr 2008 verlassen und ist nun Vorstandsvorsitzender des Software-Start-ups 3VR. Nach seinem Weggang habe John Brandon, der zuvor Einzelhändler wie Best Buy und Wal-Mart in den USA betreut hatte, den Apple-Bereich übernommen. Statt eigenen Verkaufspersonals, das die Kontakte zu Großkunden persönlich pflegt, setzte Brandon auf externe Wiederverkäufer wie Ingram Micro und CompUSA.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 12,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 14,99€

t-panther 10. Mär 2009

Stimmt, aber du wolltest. Wo wir gerade beim Thema Apple sind... wo warst du eigentlich...

Indyaner 10. Mär 2009

Welch grosse überscrift und welch dürftiger Inhalt dein Text doch hatte.

Monday 10. Mär 2009

k.t.

Granini 10. Mär 2009

50 Leute sind also eine Entlassungswelle bei einem Unternehmen das 30000 Angestellte hat...

diGriz 10. Mär 2009

Vermutlich griffen die Apple Manager auf Erfahrungswerte zurück. Es hat sich nämlich in...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /