Abo
  • Services:

Grafikprobleme bei MacBook Pro mit 17-Zoll-Display

Fehlerhafte Darstellung durch überhitzte GPU vermutet

In den USA berichten einige Apple-Kunden von Problemen mit dem neuen Modell des großen MacBook Pro, bei dem das Gehäuse aus einem Stück Aluminium gefertigt ist. Die Notebooks sollen bei grafiklastigen Anwendungen Bildfehler erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem im Forum von Apple wird das Problem seit Anfang März 2009 rege diskutiert. Mehrere Käufer des aktuellen MacBook Pro mit 17-Zoll-Display berichten von denselben Effekten. Wird statt der Chipsatzgrafik des Nvidia 9400M die externe GPU 9600GT verwendet, treten nach kurzer Zeit Bildfehler auf. Schon wenig anspruchsvolle Spiele wie World of Warcraft sollen dafür ausreichen.

 

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die von einem Anwender im Ursprungspost veröffentlichten Bilder, die vom Display abfotografiert sind, deuten auf typische Artefakte hin, die eine überhitzte GPU oder ein zu warmer Grafkspeicher produzieren. Apple hat zu dem Problem noch keine allgemeine Stellungnahme veröffentlicht. US-Kunden, die den Mac-Hersteller deswegen schon kontaktiert hatten, wird bisher eine Reparatur im Rahmen der Garantie angeboten.

Einige Anwender vermuten als Ursache, dass die Lüfterregelung im großen MacBook Pro nicht ausreichend funktioniert. Mit dem Programm iStat Menus haben sie herausgefunden, dass der Ventilator auch unter hoher Last nicht mehr als 2.000 Umdrehungen pro Minute erreicht. Der Lüfter des Geräts schafft aber auch 3.000 U/min, stellt man diese Geschwindigkeit manuell ein, verschwinden die Bildfehler.

Auch ein einzelner deutscher Kunde beschreibt im Apple-Forum die Effekte, ihm hat der Verkäufer einen Austausch des Geräts angeboten. Damit scheint wahrscheinlich, dass es sich nicht um einen Fehler bei einer einzelnen Charge der MacBooks handelt. Als generelle Lösung würde sich ein Firmwareupdate anbieten, das den Lüfter auf höhere Geschwindigkeiten bringt. Das dürfte aber auf Kosten der Lautstärke gehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 352,00€
  2. 69,99€
  3. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)
  4. (u.a. Acer Predator XB241Hbmipr, 24 Zoll 289,00€)

Mauerblümchen 13. Mär 2009

Der Ausgangspunkt der Diskussion war doch Blorks These, dass ein MacBook entgegen Apples...

Ändy HideMan 13. Mär 2009

Bei der Steigerung der Absatzzahlen scheint Apple Probleme mit der Qualitätssicherung zu...

Naja 11. Mär 2009

Gott lobe euch! relativ objektive nicht von Fanboy geschwafel zugemüllte posts(ich meins...

ulf 11. Mär 2009

Fully ACK

bLaNG 11. Mär 2009

Das meinte ich ja mit auf einem Auge blind. ;) Alleine der Herr Heitmann postet hier...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /