Abo
  • Services:

Eve Online Apocrypha - Tech-3-Schiffe und noch mehr Sterne

Für Neulinge und erfahrene Spieler gleichermaßen interessant sind die überarbeitete Soundengine und die neue Grafik. Abgeschafft wurde die alte Classic-Engine, die Eve Online mehr als ein halbes Jahrzehnt mit einer, zumindest für damalige Verhältnisse, guten Grafik ausstattete. Im Jahr 2003 sah Eve Online noch ganz anders aus und bot kaum spielerische Möglichkeiten. Statt der Classic-Engine gibt es jetzt die Premium-Light-Version für schwächere Rechner, die deutlich effizienter arbeiten soll.

 

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. über duerenhoff GmbH, München

Die Grafikhardware muss jetzt allerdings das Shader Model 2 unterstützen. Das bedeutet, dass eine Grafikkarte wie die Geforce 5 oder eine Radeon 9500 laut Entwickler das Minimum ist; auch viele Notebookgrafikchips beherrschen bereits das Shader Model 2. Nutzer der Mac-Version müssen dabei aufhorchen, denn diese bekommen erstmals die effizienter arbeitende Premiumgrafik zu sehen, die im Windows-Lager schon längst angekommen ist. Linux-Nutzer schauen dagegen in die Röhre: Mit Apocrypha endet offiziell das Dasein des Linux-Clients.

Eve Online
Eve Online
Auch Windows-Nutzer bekommen zusätzliche Grafiken und Effekte zu sehen. Dazu gehören unter anderem die neuen Wurmlöcher, die per Zufall in bekannte aber auch bisher unentdeckte Sternensysteme führen. Flüge in diese Systeme sind ein regelrechter Blindflug: Der Spieler weiß nicht, wer sich noch im Sternensystem aufhält, solange Funkstille herrscht. Der sogenannte Local Chat funktioniert in diesen unbekannten Systemen nicht, damit fehlt die Information über eventuell feindliche Piloten im System.

Obendrein wird es schwer, für Nachschub zu sorgen, denn wie der Spieler dort wieder hinkommt, ist unklar. Die Wurmlöcher sind nicht von Dauer, die Ziele unterschiedlich und selbst der Weg zurück nach Hause soll nicht einfach sein. Die Beständigkeit der Wurmlöcher ist von der Masse abhängig, die ein Wurmloch nutzt. So ist es zwar möglich, Basen in den entfernten Sternensystemen aufzubauen - mit Pech bleibt allerdings der Nachschub aus, weil die Versorgungsflotte den Weg nicht mehr findet. Das macht ein Unternehmen in diesen Regionen in höchstem Maße riskant. Allerdings verspricht CCP, dass sich das trotzdem lohnen kann.

 Eve Online Apocrypha - Tech-3-Schiffe und noch mehr SterneEve Online Apocrypha - Tech-3-Schiffe und noch mehr Sterne 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Capsule 11. Nov 2009

@ prihei Zu 1. Ich kann mir kaum vorstellen das dein Bruder im Hisec abgeschossen worden...

sgjkergj 09. Mai 2009

Es ist nicht kostenlos, sondern kostet $9.99 pro Monat. Quelle: http://www.vendetta...

gormiti 23. Mär 2009

Na doch....man kann es in Spielspaß aufrechnen. Vertane Zeit ob Film, Software, Musik...

Bobbit 17. Mär 2009

well, goldene regel: nach patch day 3 tage nur alts benutzen.

.radde. 11. Mär 2009

In den X Titeln ist zwar eine gewisse Art von Trägheit implementiert aber kommt bei...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /