Abo
  • Services:

Hewlett-Packard erwägt Kauf von indischem Softwarekonzern

Auch CSC könnte noch ins Bieterrennen einsteigen

Hewlett-Packard und das IT-Beratungsunternehmen Computer Sciences Corp (CSC) prüfen den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Satyam Computer Services aus Indien. Der durch Bilanzfälschung in Schieflage geratene Softwarekonzern Satyam steht derzeit sehr günstig zum Verkauf.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwei US-Konzerne interessieren sich für den Kauf des angeschlagenen indischen Software- und IT-Services-Unternehmens Satyam. Das berichtet die indische Wirtschaftszeitung Economic Times. Offiziell wollten HP und CSC den Bericht nicht kommentieren.

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. persona service Recklinghausen, Herten

HP hat bereits den IT-Dienstleister EDS gekauft und könnte mit Satyam sein Offshore-Geschäft stärken. Eine Entscheidung über die Abgabe eines Gebots sei aber bei HP und CSC noch nicht gefallen, hieß es weiter. "Akquisitionen sind ein wesentlicher Faktor der Wachstumsstrategie von CSC. Wir kommentieren aber grundsätzlich keine Marktgerüchte", so eine CSC-India-Sprecherin der Zeitung.

Satyam hat circa 53.000 Beschäftigte und weltweit über 600 Kunden. Das höhere und mittlere Satyam-Management hat sich eine Weiterbeschäftigung im Falle eines Verkaufs zugesichert.

Gestern begannen in Hyderabad, wo sich auch der Firmensitz befindet, die ersten Vorrunden für das Bieterwettrennen. Indische Kaufinteressenten sind das Bau- und Maschinenbauunternehmen Larsen & Toubro, das bereits 12 Prozent an Satyam hält, sowie die Mischkonzerne Spice Group und Hinduja Group, die jedoch noch keine Entscheidung über ein Gebot getroffen haben. Auch der IT-Services-Anbieter Tech Mahindra, an dem BT (British Telecom) beteiligt ist, könnte noch einsteigen. "Wir gehen davon aus, dass wir ein Gebot abgeben", legte sich ein Larsen-&-Toubro-Sprecher öffentlich fest. Bis zum 12. März 2009 haben die Unternehmen Zeit, um offiziell ihr Interesse am Kauf der Satyam-Anteile zu erklären.

Der indische Softwarekonzern Satyam, der seit Januar 2009 wegen Milliardenbetrugs in den Schlagzeilen ist, sucht einen Käufer für einen Mehrheitsanteil von 51 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

blacktux 10. Mär 2009

Und, hast du?

DerGedanke 10. Mär 2009

Joa,is doch super kaufst ne Firma mit qualifizierten low cost einheiten zum produzieren...

DjNorad 10. Mär 2009

wirklich nich ...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /