Abo
  • Services:

Digimix: Tonstudio im Webbrowser

Aviary übernimmt Hersteller für Soundbearbeitung

Aviary hat das Start-up Digimix übernommen, das eine Tonbearbeitungssoftware für den Webbrowser entwickelt hat. Damit will Aviary sein Portfolio für Multimediaanwendungen ausbauen, die im Webbrowser laufen. Bisher im Programm: Ein Malprogramm mit Ebenen, ein Vektorzeichenprogramm und eine Farbharmonieanwendung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Digimix-Toneditor baut auf Flash auf und kann bis zu 15 Tracks in Echtzeit bearbeiten. Das Werkzeug wurde bislang nur in einer privaten Beta veröffentlicht und soll nun in ein Aviary-Produkt überführt werden. Aviary entwickelt bereits einen eigenen Audioeditor namens Myna. Das neue Produkt soll in den kommenden Wochen online gehen.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See
  2. EWM AG, Mündersbach

Weitere Produkte in Aviarys Produktlinie sind Raven, ein Vektorgrafikeditor, der ähnlich wie Adobe Illustrator arbeitet und Phoenix, ein Bildbearbeitungsprogramm, dessen Ebenenverwaltung an Photoshop anküpft. Zum Portfolio gehört außerdem mit Toucan eine Browseranwendung, mit der Farbharmonien entwickelt werden können und Peacock, mit dem Grafikmuster entworfen werden. Der Einstieg in den Soundbereich ist damit das erste Aviary-Produkt, das nicht mit Bildern arbeitet.

Wie viel Geld Aviary für Digimix zahlte, wurde nicht veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. 119,90€
  3. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)

cnewton 10. Mär 2009

Ist wohl auch die Zielgruppe dieses Tools, eben jene MusicMaker-Generation. Die Frage ist...

Whampa 10. Mär 2009

Was soll die Tonspur im Video? Wenn ein Musikprogramm vorgestellt wird, wäre doch mal...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
    3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

      •  /