Abo
  • Services:

SemProM: Produkte führen Tagebuch

Informationen zu löschen, soll zwar möglich sein. Das kann nötig sein, etwa wenn der Hersteller in den Speicher Informationen schreibt, die für seine Betriebsorganisation relevant sind, die aber andere nicht sehen sollen. Um eine Manipulation der Produktdaten zu erschweren, soll das System jedoch so gestaltet werden, dass es nicht möglich ist, Daten rückstandsfrei zu löschen. Damit sei, sagt Kröner, erkennbar, dass Daten bearbeitet wurden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Ziel des Projektes ist es zum einen, eine Architektur bereitzustellen, in die verschiedene, bereits vorhandene Ansätze sowie unterschiedliche Technologien integriert werden können. Das bedeutet etwa, dass unterschiedliche Speicher genutzt werden, das System also nicht auf RFIDs beschränkt ist. Zum anderen soll über das Projekt Druck im Markt erzeugt werden, damit die Unternehmen bereit sind, diese Technik zu nutzen und sich dafür zertifizieren zu lassen.

Kröner rechnet damit, dass erste Produkte mit einem solche Tagebuch im Jahr 2013 auf den Markt kommen werden. Bis dahin müssten neben den technischen jedoch weitere Fragen geklärt werden, wie etwa die des Datenschutzes. Großes Interesse haben derzeit die Autohersteller und Pharmaunternehmen, von denen eines, 7x4 Pharma, an dem Projekt beteiligt ist.

 SemProM: Produkte führen Tagebuch
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-91%) 1,79€
  3. 13,49€
  4. 23,99€

HAHA 24. Mär 2009

Ich weiß nicht waqs ich sagen soll.... Ich weiß nicht was das ist, aber er hätte sie...

Penispilz 10. Mär 2009

Ampel ftw !! Kalorienampel Ablaufdatumsampel Gutes Fett/Böses Fett-Ampel Acrylamidampel...

adelheitmann 10. Mär 2009

Was hat das jetzt mit dem iPhone zu tun?

Haha! 10. Mär 2009

von Gammelfleisch! Juhu! Doh!

rugel 09. Mär 2009

Anstatt mal Gesetze zu verabschieden die Klarheiten schaffen und für den Kunden alles...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


      •  /