Abo
  • Services:

Über 2 Millionen Deutsche interessieren sich für E-Book-Kauf

Besonders jüngere Menschen an neuer Medienform interessiert

2,2 Millionen Deutsche planen, sich im Jahr 2009 ein E-Book zu kaufen. Durch die wachsende Verbreitung von Netbooks und einem langsam entstehenden Angebot für Reader hoffen IT-Branche, Verlage und Buchhandel auf einen neuen Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das elektronische Buch könnte 2009 in Deutschland erste Marktanteile erobern. Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa wollen 2,2 Millionen Deutsche in diesem Jahr ein E-Book kaufen. Von den 14- bis 29-Jährigen plant jeder Zwanzigste den Kauf eines digitalen Buches. "Mit der Verbreitung preiswerter Netbooks und der neu auf den deutschen Markt kommenden elektronischen Lesegeräte wird die Fangemeinde digitaler Bücher wachsen", hofft Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Der IT-Branchenverband hat die Forsa-Studie in Auftrag gegeben.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Wichtige Produktstarts sind angekündigt: Die Branchenorganisation Börsenverein des Deutschen Buchhandels will schnell Onlineangebote zum Kauf von E-Books aufbauen, um einen Grundstein für die Entwicklung eines legalen Marktes zu legen.

Der E-Book-Reader PRS-505/SC von Sony kommt am 11. März 2009 in der Buchhandelskette Thalia für 299 Euro in den Verkauf.

Kindle 2, der E-Book-Reader der zweiten Generation, war kurz nach dem Verkaufsstart Ende Februar 2009 schon das meistverkaufte elektronische Gerät bei Amazon in den USA. Wann das Gerät auf dem deutschen Markt verfügbar sein wird, ist bislang nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote

Ingocnito 10. Mär 2009

Ich hätte schon seit Monaten einen Kindle wenn Amazon es in dieser Regulierungsrepublik...

iJones 10. Mär 2009

Vergleiche die zig Meter Bücherregal und die Zeitschriften und Zeitungen, die...

Niederfuchs 10. Mär 2009

http://reader.txtr.com/

Logisch 09. Mär 2009

mit einem Topmodel- nur in der Realität werden es etwas weniger sein, die ihr Interesse...

Replay 09. Mär 2009

Als das Internet zum Allgemeingut wurde, unkte man auch, daß die Tageszeitung sterben...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      •  /