Abo
  • Services:

Palminvestor: iPhone-Erstkunden werden zum Palm Pre wechseln

Kommt das Palm Pre erst Ende Juni 2009?

Einer der Palm-Investoren von Elevation Partners gibt sich optimistisch, dass Erstkäufer eines iPhones beim Marktstart ein Palm Pre kaufen werden. Schließlich seien das Technikbegeisterte und das Palm Pre starte genau zwei Jahre nach dem ersten iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 29. Juni 2007 kam das iPhone in den USA auf den Markt, das es nur mit einem zwei Jahre laufenden Vertrag bei AT&T gab. Exakt zwei Jahre später kommt nach Aussage von Roger McNamee von Elevation Partners das Palm Pre in die Läden. Bisher ist nur bekannt, dass Palms Hoffnungsträger im ersten Halbjahr 2009 auf den US-Markt kommen wird. Laut den Aussagen von McNamee könnte es also bis Ende Juni 2009 dauern, bis das Palm Pre bei Sprint zu haben ist.

 

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  2. EVIATEC Systems AG, Ludwigsburg

McNamee übt sich mit Blick auf den Marktstart des Palm Pre in Optimismus. Bloomberg zitiert ihn mit den Worten, nicht einer der iPhone-Erstkäufer werde das iPhone einen Monat nach Auslaufen des AT&T-Vertrags weiter verwenden. Er geht davon aus, dass alle damaligen iPhone-Käufer das Apple-Handy gekauft haben, weil sie das coolste Produkt auf dem Markt haben wollten. Zwei Jahre später würden alle diese iPhone-Kunden das Palm Pre kaufen, glaubt McNamee.

Nachtrag vom 11. März 2009:
In einer offiziellen Mitteilung hat Palm einigen der Äußerungen von McNamee widersprochen. So wurde McNamees Behauptung zurückgenommen, wonach kein iPhone-Besitzer nach Ablauf des Zweijahresvertrags das Apple-Gerät weiter verwenden werde. Die Behauptung wurde als übertriebene Vorhersage bezeichnet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

MAC Fanboy 11. Mär 2009

es war zu erwarten das du durch die üblichen und mittlerweile wirklich ziemlich...

dersichdenwolft... 10. Mär 2009

Mitnichten. Deswegen frage ich ja - bisher vergeblich - nach verwertbaren...

Rodriguez 10. Mär 2009

Es geht nicht darum ob das Design schön ist oder nicht, sondern ob es kopiert wurde. Und...

toom3 10. Mär 2009

ROFL der war gut

Multikulti 09. Mär 2009

Schließlich ist die Zielgruppe auch nicht Multitasking fähig. Also ist das kein Telefon...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /