Abo
  • Services:

SurfaceDJ: Surface-Software für das iPhone

Multitouch-Spezialist Vectorform arbeitet auch an iPhone-Anwendungen

Das DJ-Programm SurfaceDJ gibt es jetzt auch für Apples iPhone und iPod touch. Das Programm gab es bislang nur für den Surface-Tisch. Nun können damit auch auf der kleinen Multitouch-Plattform eigene Songs zusammengestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

SurfaceDJ ist ein Musikprogramm, das es dem Anwender erlaubt, auf dem iPhone und dem iPod touch Musikstücke zusammenzustellen. Auf der Surface-Plattform macht das Programm wegen des großen Tisches, des Einsatzes von beiden Händen und des gemeinsamen Spiels mehrerer Teilnehmer Vergnügen. Allerdings kostet der Surface-Tisch in Deutschland 11.000 Euro. Da ist das iPhone zwar erheblich billiger, aber auf dem kleinen Bildschirm ist der Spaß vermutlich auch nicht ganz so groß.

 
Video: SurfaceDJ auf iPhone und iPod touch

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main

Die iPhone-Anwendung stellt fünf Musikstücke zur Verfügung, die mit 40 verschiedenen vorgefertigten Loops aufgepeppt werden können. Die abzuspielenden Loops werden mit dem Finger in einen speziellen Bereich geschoben und das Berühren eines aktivierten Loops sorgt dafür, dass dieser stummgeschaltet wird. Die Lautstärke der einzelnen Loops wird durch die Nähe zum Zentrum einer runden Fläche bestimmt. Die erzeugten Songs können auch aufgenommen werden. Anschließend lassen sie sich abspielen. Dabei werden auch die Bewegungen der Loops auf dem kleinen virtuellen Tisch angezeigt.

SurfaceDJ für das iPhone und den iPod touch ist ab sofort über Apples App Store für 1,59 Euro verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 4,25€

Alternativling 10. Mär 2009

Was heißt "ab sofort"? Ich habe es schon seit zwei Monaten...

macuser 09. Mär 2009

microsoft hat es einfach nach wie vor drauf. allerdings sieht ein macbbok besser aus :)

ichweisswiesgeht 09. Mär 2009

hast du das noch? das war sooo cool

Ober Hotte 09. Mär 2009

Linux Frickler und Äppel Fan Seite vom Möchtegern IT Profis

Feiger Löscher 09. Mär 2009

eIPhone


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /