Abo
  • Services:

Zenwalk 6.0 mit Xfce 4.6 freigegeben

Linux-Distribution auf Slackware-Basis

Die neue Version 6.0 der Linux-Distribution Zenwalk liefert die aktualisierte Xfce-Oberfläche 4.6 mit. Sie enthält außerdem einen vereinfachten Installer.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zenwalk verwendet Xfce 4.6 als Desktopoberfläche. Nach Angaben der Entwickler wurde die vergangenen zwei Monate daran gearbeitet, den Desktop gut in das System zu integrieren. Gnome Office wurde in der aktuellen Zenwalk-Version durch OpenOffice.org 3.0.1 ersetzt. Das ist in zwei Pakete aufgeteilt: "Base" enthält die Komponenten Writer, Calc, Impress und Draw; "Extra" liefert Math, Database und die Java-Unterstützung.

Stellenmarkt
  1. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel bei Hamburg
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München

Neben einem einfacheren Installer gibt es das neue Zenpanel. Das integriert den Disk Manager und Werkzeuge, um die Netzwerkverbindung einzurichten. Zenwalk unterstützt außerdem PAM-Authentifizierung und soll durch überarbeitete Init-Skripte schneller starten. Auch in den Bereichen Suspend und Hibernate gab es Verbesserungen. Als Basis dient der Linux-Kernel 2.6.28.7.

Zenwalk 6.0 steht ab sofort zum Download in der Standardversion bereit. Die abgespeckte Core- sowie die Live-Variante wurden noch nicht aktualisiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€

Banane 22. Jul 2009

Hier kann man auch den Kernel über update aktualiesieren... allerdings hab ich noch die...

Anonymer Nutzer 09. Mär 2009

1. Das ist 5.2 2. Das hat nichts mit den Schriften zu tun, sondern lediglich mit der...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /