Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Telekom und Bahn bespitzelten gemeinsam

Schlüsselfigur im Telekom-Skandal war zeitweilig für die Bahn tätig

Die Konzerne Deutsche Telekom und Deutsche Bahn haben bei der Überwachung ihrer Beschäftigten zusammengearbeitet. Das betraf den Rückgriff auf die umstrittene Berliner Firma Network Deutschland, den Tausch eines Security-Experten und gemeinsame Schulungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Offenbar gab es enge Verbindungen zwischen den Sicherheitsabteilungen der Unternehmen Deutsche Telekom und Deutsche Bahn. Ein enger Mitarbeiter von Klaus T., dem Leiter der Telekom-Sicherheitsabteilung KS 3, soll in der Vergangenheit zur Bahn gewechselt sein, berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Beide werden von der Staatsanwaltschaft in der Telekom-Affäre beschuldigt und gelten als Schlüsselfiguren in dem Skandal. Den Vertrag mit dem Exkollegen von Klaus T. hat die Bahn nach Bekanntwerden der Affäre beendet.

Auch bei der Ausbildung ihrer Konzernsicherheit schickten Bahn und Telekom ihre Experten zusammen zu Schulungen über Befragungstechniken und Gefahrenmanagement, berichtet der Spiegel weiter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 529,00€

Alternativvv 09. Mär 2009

lol was geht eigentlich hier, es geht um telekom und bahn, der erste bekloppte zieht den...

khg 08. Mär 2009

war schon immer so: http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio

Sozialistin 08. Mär 2009

Nein, das nennt man "Effektivierung des Humankapitals"

surfenohneende 07. Mär 2009

Da haben sich halt die beiden Richtigen Partner gefunden! Und die Bahn hatte mal heimlich...

Terroristenjäger 07. Mär 2009

Damit gehören beide Unternehmen zu den feindlichen Terrororganisationen. Nicht feindliche...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /