Abo
  • IT-Karriere:

Neuer Zeitplan für OpenSuse

Alle acht Monate eine neue Version

Das OpenSuse-Projekt will sich in Zukunft an einen festen Veröffentlichungszyklus halten. Alle acht Monate soll es eine neue Version geben. OpenSuse 11.2 wird im November 2009 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Zeitplan für OpenSuse 11.2 wurde festgelegt. Die neue Version wird im November 2009 erscheinen und soll einige neue Funktionen enthalten. Darunter KDE 4.3, Gnome 2.28, ein Webinterface für Yast, Ext4 und Netbook-Unterstützung.

Anschließend soll sich das Projekt an einen festen Veröffentlichungszyklus halten. Anders als Fedora und Ubuntu soll es aber nicht alle sechs, sondern alle acht Monate eine neue Version der Linux-Distribution geben. Das hat Projektmanager Stephan Kulow vorgeschlagen. OpenSuse 11.3 würde demnach im Juli 2010 erscheinen, die folgende Version 12.0 im März 2011 und die Version 12.1 im November 2011. Die Veröffentlichung soll jeweils am Donnerstag vor dem 15. des Monats erfolgen, der Gold Master soll eine Woche vorher verfügbar sein, vier Wochen zuvor soll ein Release Candidate erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 659,00€
  2. 227,74€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)
  4. 36,99€ (Bestpreis!)

holzmichl 09. Mär 2009

bei 7, oder?

Sepps Rache 08. Mär 2009

Stimmt. Anfangs schien er Potential zu haben. Viel ist aber leider nicht mehr daraus...

Sepps Rache 08. Mär 2009

Nein, wirklich kein Text!

Dock0 08. Mär 2009

Ich teste lieber eine anstatt drei Komponenten. Je später der Release erfolgt, desto mehr...

zomg 07. Mär 2009

seh ich genau so, besser man merkt das man in den verbleibenden 2 monaten bis zum...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

      •  /