Abo
  • Services:

Neuer Zeitplan für OpenSuse

Alle acht Monate eine neue Version

Das OpenSuse-Projekt will sich in Zukunft an einen festen Veröffentlichungszyklus halten. Alle acht Monate soll es eine neue Version geben. OpenSuse 11.2 wird im November 2009 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Zeitplan für OpenSuse 11.2 wurde festgelegt. Die neue Version wird im November 2009 erscheinen und soll einige neue Funktionen enthalten. Darunter KDE 4.3, Gnome 2.28, ein Webinterface für Yast, Ext4 und Netbook-Unterstützung.

Anschließend soll sich das Projekt an einen festen Veröffentlichungszyklus halten. Anders als Fedora und Ubuntu soll es aber nicht alle sechs, sondern alle acht Monate eine neue Version der Linux-Distribution geben. Das hat Projektmanager Stephan Kulow vorgeschlagen. OpenSuse 11.3 würde demnach im Juli 2010 erscheinen, die folgende Version 12.0 im März 2011 und die Version 12.1 im November 2011. Die Veröffentlichung soll jeweils am Donnerstag vor dem 15. des Monats erfolgen, der Gold Master soll eine Woche vorher verfügbar sein, vier Wochen zuvor soll ein Release Candidate erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)

holzmichl 09. Mär 2009

bei 7, oder?

Sepps Rache 08. Mär 2009

Stimmt. Anfangs schien er Potential zu haben. Viel ist aber leider nicht mehr daraus...

Sepps Rache 08. Mär 2009

Nein, wirklich kein Text!

Dock0 08. Mär 2009

Ich teste lieber eine anstatt drei Komponenten. Je später der Release erfolgt, desto mehr...

zomg 07. Mär 2009

seh ich genau so, besser man merkt das man in den verbleibenden 2 monaten bis zum...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /