Abo
  • Services:

Möglicherweise Unstimmigkeiten bei Midway-Verkauf

Exchef Redstone wegen Insiderhandel unter Verdacht

Midway ist pleite und hat Gläubigerschutz beantragt. Aber es kommt möglicherweise noch schlimmer: Nach Spekulationen in US-Medien hat der frühere Besitzer Sumner Redstone - noch immer Chef des Medienriesen Viacom und von MTV - beim kurz vor der Insolvenz vollzogenen Verkauf von Midway nicht mit offenen Karten gespielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Anfang Dezember 2008 hatte Sumner Redstone 87 Prozent der Anteile am Mortal-Kombat-Publisher Midway für rund 100.000 Euro an den Privatinvestor Mark Thomas verkauft - war damit allerdings auch Midway-Schulden in Höhe von angeblich rund 70 Millionen US-Dollar los. Mitte Februar 2009 musste Midway, nachdem keine neuen Kreditgeber zu finden waren, Insolvenz anmelden. Jetzt hat das Geschäft mit Midway für Sumner Redstone ein Nachspiel: Die Gläubiger vermuten, dass es Insidergeschäfte gegeben hat und haben Redstone und seine Tochter Shari, die lange Zeit dem Aufsichtsrat von Midway vorgesessen hatte, vor Gericht geladen. Die beiden sollen dort Einsicht in die damaligen Abläufe gewähren.

 

Midway versucht unterdessen, durch den Verkauf von Spielerechten wieder an liquide Mittel zu kommen. Das vielversprechende Rennspiel Wheelman hat sich inzwischen Ubisoft für angeblich rund 500.000 US-Dollar gesichert. Der Titel soll Ende März 2009 auf Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 erscheinen. Noch deutlich mehr Geld könnte der angedachte Verkauf der traditionsreichen Marke Mortal Kombat bringen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /