Abo
  • Services:

Venezuela baut Kamerahandy für 14 US-Dollar

"El Vergatario" soll in ganz Lateinamerika in den Verkauf gehen

Venezuelas Präsident Hugo Chavez hat den Produktionsstart für ein preisgünstiges Mobiltelefon angekündigt, das mit einem Kameramodul, Radio und MP3-Player ausgestattet sein wird. "El Vergatario" soll 14 US-Dollar (11 Euro) kosten und damit für breite Teile der Bevölkerung erschwinglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Mai 2009 startet in Venezuela der Verkauf des im Land produzierten Mobiletelefons "El Vergatario", das Kamera-, MP3-Player, Radio- und Weckerfunktionen hat. Das erklärte Präsident Hugo Chavez, der gerade das Referendum über die Verfassung gewonnen und seine Kandidatur für eine dritte Amtszeit angekündigt hat, in Caracas. Die Bezeichnung des Handys geht auf einen gebräuchlichen umgangssprachlichen venezolanischen Ausdruck zurück, der positiv wie negativ besetzt ist. In diesem Falle dürfte er im Sinne von "große Klasse" gebraucht sein.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Enercon GmbH, Aurich

Gefertigt wird das Handy von Vetelca (Venezolana de Telecomunicaciones), einem Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Telekommunikationsausstatter ZTE, das zu 85 Prozent der Regierung des südamerikanischen Staates gehört. In dem Werk, dessen Errichtung 19,5 Millionen US-Dollar gekostet hat, sind 127 Menschen beschäftigt, die pro Jahr bis zu 2 Millionen GSM- und CDMA-Geräte produzieren. Das "El Vergatario"-Mobiltelefon soll in ganz Lateinamerika angeboten werden, hieß es weiter.

Ein weiteres Handywerk soll in Venezuela zusammen mit dem chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei entstehen und die Bezeichnung Orinoquia tragen. Hier schaffen die Betreiber Produktionskapazitäten für weitere 2 Millionen Mobiltelefone im Jahr.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Unterdosis 09. Mär 2009

Ja, es ist wirklich eine Ungerechtigkeit sondergleichen. Gluecklicherweise kann sowas...

Reich ohne Arbeit 08. Mär 2009

Dort wird die arbeitende Bevölkerung nicht vom Geldadel ausgesaugt, wie dies in unserem...

phez 07. Mär 2009

Demokratie ist mehr als "Wahlen". Während die Wahlen höchstwahrscheinlich technisch...

der andere... 07. Mär 2009

gibt es heute keinen geschichtsunterricht mehr in den schulen? ho(n)ecker ... sie sind...

der Tommy 06. Mär 2009

bekomm ich im Vodafone laden mit ein wenig verhandeln kostenlos geschenkt mit 5 Euro...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /