Abo
  • Services:

Drei Sicherheitspatches für Windows angekündigt

Sicherheitsloch in Excel wird am 10. März 2009 nicht beseitigt

In Microsofts Betriebssystem stecken mindestens drei neue Sicherheitslecks, die das Softwareunternehmen in der kommenden Woche beseitigen will. Dazu werden am kommenden Patchday insgesamt drei Windows-Patches veröffentlicht. Das offene Sicherheitsloch in der Tabellenkalkulation Excel wird vorerst nicht korrigiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Einer der drei Patches für die Windows-Plattform schließt mindestens ein Sicherheitsloch, das als gefährlich eingestuft wird. Denn Angreifer können darüber beliebigen Programmcode ausführen und so ein fremdes System unter ihre Kontrolle bringen. Die beiden übrigen Patches kümmern sich um Sicherheitslecks, die für Spoofing-Angriffe verwendet werden können.

Stellenmarkt
  1. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main

Das Ende Februar 2009 bekanntgewordene Sicherheitsleck in der Office-Software Excel wird demnach am nächstmöglichen Patchday nicht beseitigt, obwohl der Fehler bereits ausgenutzt und das Sicherheitsloch als gefährlich eingestuft wird, weil sich darüber Schadcode ausführen lässt. Derzeit ist vollkommen unklar, wann dieses Sicherheitsloch geschlossen wird.

Microsoft hält am Vorab-Patchday geheim, wie viele Sicherheitslecks ein einzelnes Security Bulletin beseitigt. So schließt mancher Patch gleich mehrere Sicherheitslücken mit einem Mal. Daher ist noch nicht bekannt, wie viele Fehler am 10. März 2009 in den Microsoft-Produkten korrigiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 216,50€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Jarod 09. Mär 2009

Ich wäre für ein Appleverbot, aber gut jedem das seine...

Windows-Nutzer 06. Mär 2009

Also, ich muss schon sagen: ein unterhaltsamer Thread! Wenn meine Kiste echt nur drei...

RS 06. Mär 2009

Spassbremse! Seht das einfach mal entspannt. Ansonsten Ironie kann wie immer behalten wer...


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    •  /