InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt

Individualisierbares Badezimmer-Assistenzsystem

Das Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme hat ein intelligentes Badezimmer entwickelt, das sich den Bedürfnissen seiner Nutzer anpasst. Vor allem ältere Menschen sollen damit im Alltag Unterstützung erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

InBath
InBath
Das Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS) in Duisburg hat auf der Cebit ein Badezimmer vorgestellt, das sich in verschiedener Hinsicht den Bedürfnissen und Vorlieben der Bewohner anpasst. Das System ist in erster Linie als Assistent gedacht, der ältere Menschen im Alltag unterstützt. Kern des Systems ist eine Benutzeroberfläche mit verschiedenen Icons, die in den Spiegel eingeblendet werden. Darüber werden beispielsweise Seifenspender und Wasserhahn bedient.

Inhalt:
  1. InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt
  2. InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt

Darüber hinaus ist das System konfigurierbar und kann auf jeden einzelnen Hausbewohner abgestimmt werden. Das fängt bei der Gestaltung des Menüs im Spiegel an, dessen Punkte auf individuelle Bedürfnisse eingerichtet werden können. So ist es etwa möglich, Berechtigungen zu vergeben, so dass der Medikamentenschrank nur von Bewohnern und Pflegern, nicht aber von Fremden oder gar Kindern geöffnet werden kann.

InBath
InBath
Nicht alle Icons sind aber Bedienelemente. Einige, zum Beispiel die fürs Zähneputzen oder das Kämmen, sind als Erinnerung gedacht, wenn das System feststellt, dass der Bewohner beispielsweise vergessen hat, nach der Zahnbürste zu greifen. Dann leuchtet das Icon auf und die Nische, in der die Zahnbürste steht, wird angeleuchtet. Greift der Bewohner nach der Zahnbürste, wird in den Spiegel eine Matrix mit den vier Sektoren im Mund sowie eine Uhr eingeblendet, um den Nutzer daran zu erinnern, die Zähne alle gründlich und lange genug zu putzen.

Verändert werden kann aber nicht nur das Menü, sondern auch die Einrichtung des Raumes selbst. Meldet sich ein Nutzer beim Badezimmersystem an, wird es an seine Bedürfnisse angepasst. So ist es etwa möglich, die Einheit aus Schrank, Spiegel und Waschbecken und die Toilette in der Höhe zu verstellen, so dass größere und kleinere Bewohner sie gleichermaßen bequem nutzen können. Kinder brauchen dann nicht mehr auf einen Tritt zu steigen, um sich die Finger zu waschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Deutsches... 07. Mär 2009

Wenn ich mir die Beiträge hier durchlese, fällt mir noch ein weiterer wichtiger...

meme 07. Mär 2009

ich sehs wie der andere Antworter. Dies ist eifnac nur eine innovations Konzept. In der...

hjkl 06. Mär 2009

...für die verspiegelten Displays moderner Notebooks. Schön ist das.

Knecht Ruprecht 06. Mär 2009

Aber mit ner elektrischen Zahnbürste *gg* ( interface gesteuert )



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /