Abo
  • Services:

InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt

Individualisierbares Badezimmer-Assistenzsystem

Das Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme hat ein intelligentes Badezimmer entwickelt, das sich den Bedürfnissen seiner Nutzer anpasst. Vor allem ältere Menschen sollen damit im Alltag Unterstützung erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

InBath
InBath
Das Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS) in Duisburg hat auf der Cebit ein Badezimmer vorgestellt, das sich in verschiedener Hinsicht den Bedürfnissen und Vorlieben der Bewohner anpasst. Das System ist in erster Linie als Assistent gedacht, der ältere Menschen im Alltag unterstützt. Kern des Systems ist eine Benutzeroberfläche mit verschiedenen Icons, die in den Spiegel eingeblendet werden. Darüber werden beispielsweise Seifenspender und Wasserhahn bedient.

Inhalt:
  1. InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt
  2. InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt

Darüber hinaus ist das System konfigurierbar und kann auf jeden einzelnen Hausbewohner abgestimmt werden. Das fängt bei der Gestaltung des Menüs im Spiegel an, dessen Punkte auf individuelle Bedürfnisse eingerichtet werden können. So ist es etwa möglich, Berechtigungen zu vergeben, so dass der Medikamentenschrank nur von Bewohnern und Pflegern, nicht aber von Fremden oder gar Kindern geöffnet werden kann.

InBath
InBath
Nicht alle Icons sind aber Bedienelemente. Einige, zum Beispiel die fürs Zähneputzen oder das Kämmen, sind als Erinnerung gedacht, wenn das System feststellt, dass der Bewohner beispielsweise vergessen hat, nach der Zahnbürste zu greifen. Dann leuchtet das Icon auf und die Nische, in der die Zahnbürste steht, wird angeleuchtet. Greift der Bewohner nach der Zahnbürste, wird in den Spiegel eine Matrix mit den vier Sektoren im Mund sowie eine Uhr eingeblendet, um den Nutzer daran zu erinnern, die Zähne alle gründlich und lange genug zu putzen.

Verändert werden kann aber nicht nur das Menü, sondern auch die Einrichtung des Raumes selbst. Meldet sich ein Nutzer beim Badezimmersystem an, wird es an seine Bedürfnisse angepasst. So ist es etwa möglich, die Einheit aus Schrank, Spiegel und Waschbecken und die Toilette in der Höhe zu verstellen, so dass größere und kleinere Bewohner sie gleichermaßen bequem nutzen können. Kinder brauchen dann nicht mehr auf einen Tritt zu steigen, um sich die Finger zu waschen.

InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 4,95€
  3. 3,99€
  4. 59,99€

Deutsches... 07. Mär 2009

Wenn ich mir die Beiträge hier durchlese, fällt mir noch ein weiterer wichtiger...

meme 07. Mär 2009

ich sehs wie der andere Antworter. Dies ist eifnac nur eine innovations Konzept. In der...

hjkl 06. Mär 2009

...für die verspiegelten Displays moderner Notebooks. Schön ist das.

Knecht Ruprecht 06. Mär 2009

Aber mit ner elektrischen Zahnbürste *gg* ( interface gesteuert )


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /