Abo
  • Services:

InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt

Gleichzeitig sammelt das System Daten über den Bewohner: Hat er seine Medikamente genommen? Hält er die regelmäßige Körperpflege ein? Wie sehen die Pulswerte oder das Gewicht aus? Diese Werte werden über Sensoren im Fußboden erfasst. Alle gesammelten Daten kann der Pfleger auf einen Blick abrufen. So bleibe ihm Zeit für den Menschen, der soziale Aspekt der Pflege werde wieder mehr betont, erklärt Tobias Haverkamp vom Fraunhofer IMS.

Stellenmarkt
  1. Messe Berlin GmbH, Berlin
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

InBath
InBath
Der Aspekt des Datenschutzes und der Datensicherheit sei dabei sehr wichtig, so der Haverkamp. Deshalb sollen die Daten nur lokal gesammelt werden. Auch wenn ein Alarm gesendet wird, etwa weil die Sensoren im Bad oder in anderen Räumen der Wohnung bedenkliche Werte anzeigen, soll nur eine Meldung herausgeschickt werden, dass etwas nicht stimmt, nicht aber worin das Problem besteht. Auch hier haben die Bewohner und ihre Angehörigen eigene Wahlmöglichkeiten, etwa wer im Notfall alarmiert werden soll.

Ziel des assistiven Badezimmers sei aktivierende Pflege, erklärt Haverkamp. Das bedeutet, den Bewohnern soll nur das abgenommen werden, was sie selbst nicht können. Das System soll sie dabei unterstützen, ihre Fertigkeiten weiter anzuwenden und sogar verlernte wieder zu aktivieren.

Solche Systeme sollen in Zukunft aber nicht nur als Assistenzsystem für Pflegebedürftige angeboten werden, sondern für jedermann - als Unterhaltungs- und Informationssystem, das am Morgen für jeden Bewohner dessen individuelle Einstellungen lädt: Für das Kind wird das Waschbecken weiter heruntergefahren und dessen Lieblingsmusik abgespielt. Die Eltern bevorzugen vielleicht Nachrichten oder Wetterinformationen und bekommen diese beim Zähneputzen angezeigt. Später kann das System um Pflegeanwendungen erweitert werden.

Das System ist eine Java-Applikation, die bei dem Prototypen, der in nur drei Monaten am Fraunhofer IMS entwickelt und gebaut wurde, auf einem Windows-Rechner läuft. Dieser soll künftig durch eine Set-Top-Box ersetzt werde, die stabiler läuft und einfacher ferngewartet werden kann.

 InBath - wenn das Badezimmer zum Zähneputzen drängt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Deutsches... 07. Mär 2009

Wenn ich mir die Beiträge hier durchlese, fällt mir noch ein weiterer wichtiger...

meme 07. Mär 2009

ich sehs wie der andere Antworter. Dies ist eifnac nur eine innovations Konzept. In der...

hjkl 06. Mär 2009

...für die verspiegelten Displays moderner Notebooks. Schön ist das.

Knecht Ruprecht 06. Mär 2009

Aber mit ner elektrischen Zahnbürste *gg* ( interface gesteuert )


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /