Abo
  • Services:

Sigma-Objektive mit Bildstabilisierung für Pentax und Sony

Superweitwinkel-, Standard- und Telezoom mit Ultraschallmotor

Sigma hat drei neue Objektive für digitale Spiegelreflexkameras vorgestellt. Zwei davon sind mit einer optischen Bildstabilisierung ausgerüstet und können trotzdem an den Kameras von Sony und Pentax verwendet werden, obwohl diese über einen bildstabilisierenden Sensor verfügen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sigma 18-50mm F2.8-4.5 DC OS HSM
Sigma 18-50mm F2.8-4.5 DC OS HSM
Der Nachteil von Sonys und Pentax' kamerainterner Lösung ist ein nicht stabilisiertes Sucherbild. Mit der Entwicklung von Sigma ist damit Schluss: Beim Standard-Zoomobjektiv "18-50mm F2.8-4.5 DC OS HSM" und dem Tele-Zoomobjektiv "50-200mm F4-5,6 DC OS HSM" wird bei beiden Kameratypen auch das Sucherbild nicht mehr wackeln. Die Objektive sind nur an APS-C-Kameras, nicht aber an Vollformatkameras nutzbar und auch mit Anschlüssen für Nikon und Canon erhältlich. Das 18-50 wiegt bei Maßen von 74 x 88,6 mm rund 395 Gramm, während das Tele 74 x 101,9 mm groß ist. Das Gewicht ließ Sigma bislang offen.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Sigma 10-20mm F3,5 EX DC HSM
Sigma 10-20mm F3,5 EX DC HSM
Das dritte neue Objektiv ist ein Superweitwinkel-Zoomobjektiv mit 10-20 mm Brennweite (KB) und einer durchgängigen Anfangsblendenöffnung von F3,5. Es ist 87,3 x 88,2 mm groß. Das Gewicht gab Sigma noch nicht an. Die Filtergröße liegt bei 82 mm.

Alle Objektive sind mit einem Ultraschallantrieb ausgestattet. Er ist für alle Kameranschlüsse vorhanden. Dazu muss die entsprechende Kamera derartige Motoren aber auch unterstützen, sonst kann nur manuell scharfgestellt werden.

Wann die Objektive erscheinen und was sie kosten werden, verriet Sigma noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ein_Marius 19. Mär 2009

Ja, der Ultraschallantrieb. Wird zwar oft fälschlicherweise fürs aktuelle 10-20...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /