Abo
  • Services:

Intel: "Mehr Kerne sind nicht die einzige Innovation"

Konkrete Angaben zur Rechenleistung der neuen Grafikkerne machte Ball zwar nicht, ließ aber durchblicken, dass sich unter anderem die Stromversorgung und die Kühlung vereinfachen, wenn die beiden Dies direkt nebeneinander sitzen. Zudem kann die CPU mit integriertem Speichercontroller schneller Daten an den Grafikkern liefern. Die Speicherbandbreite ist bei integrierter Grafik, die sich das RAM mit der CPU teilen muss, einer der Flaschenhälse. Gesteckte Grafiklösungen kann aber auch Arrandale nicht ersetzen: "Wer sich wirklich für 3D-Leistung interessiert, kauft Grafikkarten" sagte Ball.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die immer weiter fortschreitende Integration von noch mehr Kernen und anderen Funktionen wie Grafik auf einem Die ist laut Ball aber nicht der einzige Weg, um bei Prozessoren zu mehr Rechenleistung zu kommen. Unumwunden gab der Intel-Manager zu, dass es noch lange Anwendungen geben wird, die die heute üblichen vier Kerne nicht voll nutzen. Die "Single-Thread-Performance", also die Geschwindigkeit eines einzelnen Kerns, sei bei Intel weiter wichtig. "Wir vertreten absolut nicht die Position, dass die Innovation bei Prozessoren nur darin besteht, die Zahl der Kerne zu erhöhen", sagte Ball.

Die zunächst anstehenden 32-Nanometer-Prozessoren mit Familiennamen "Westmere" brauchen jedoch einen neuen Sockel. Der heute aktuelle LGA775 für Core 2 Duo und Core 2 Quad ist damit aber noch kein Auslaufmodell. Ball sagte, Intel wolle dafür noch "einige Quartale lang" neue Prozessoren auf den Markt bringen.

Dass es die neuen Westmere-Prozessoren auf der Cebit 2009 noch nicht zu sehen gab, wohl aber Mainboards dafür von vielen Herstellern, erklärte Ball mit Produktpolitik: "Wir haben unseren Kunden Muster für die Entwicklung zur Verfügung gestellt. Aber wir sind noch sehr vorsichtig damit, sie öffentlich zu verteilen." Ball dementierte damit auch Gerüchte, dass die taiwanischen Boardbauer ihre gezeigten Produkte im Blindflug hätten entwickeln müssen, weil die Westmere-CPUs noch nicht fertig seien.

 Intel: "Mehr Kerne sind nicht die einzige Innovation"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

MadDogX 09. Mär 2009

Auch beim N64 gab es nach meiner Erfahrung bei einigen Titeln schon Performanceprobleme...

saugeil 09. Mär 2009

Heitmann ist endlich weg! Jetzt kann er durch die Fußgängerzonen ziehen im Apple Outfit...

hugu 08. Mär 2009

Man sieht's. Es wird lediglich umständlicher Programmiert, war schon lange da war...

Core i7 07. Mär 2009

Nö, der 965XE krazt da an der 130W Marke, da tut's auch der Core i7 920, der schafft OC...

Cebit 2009 06. Mär 2009

Fahren morgen früh um 6:30Uhr. Sind noch 2 Plätze und 2 Freikarten da. Einzig...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /