Abo
  • IT-Karriere:

Intel plant 5-Watt-CPUs für günstige und flache Notebooks

Modellpflege der Plattform Centrino 2 soll Lücke nach Netbooks füllen

Cebit Mit einer Aktualisierung des Centrino-2-Pakets plant Intel, eine neue Kategorie von Notebooks zu schaffen. Dank neuer Prozessoren soll die Lücke zwischen den Netbooks und den Notebooks geschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Neuerungen von Montevina Plus
Neuerungen von Montevina Plus
Neue Produkte kündigte Intel auch auf seiner letzten Presseveranstaltung der Cebit 2009 nicht an, aber immerhin gab es einige Details zur nächsten Notebookplattform "Montevina Plus". Die besser als "Centrino 2" bekannte Kombination aus Prozessor, Chipsatz und WLAN-Modul - nur dafür gibt es das Centrino-Logo - wird im zweiten Quartal 2009 einer kleinen Modellpflege unterzogen.

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. ERWEKA GmbH, Langen

Flache Notebooks sollen billiger werden
Flache Notebooks sollen billiger werden
Wie Intels Marketingdirektorin der Mobilabteilung, Karen Regis, in Hannover erklärte, sollen damit auch neue Prozessoren vorgestellt werden, die besonders dünne und leichte Notebooks bezahlbar machen. In einer Preisklasse zwischen 600 und 1.200 US-Dollar sollen so Geräte entstehen, die mit diesem Formfaktor bisher erst ab 1.600 US-Dollar zu haben sind.

My WiFi in Aktion mit Digicam
My WiFi in Aktion mit Digicam
Zwar ließ sich Regis auch auf Nachfragen nicht entlocken, wie viele Kerne diese Prozessoren haben sollen und was sie kosten, die Intel-Direktorin gab den bisherigen ULV-Celeron 723 (1,2 GHz) jedoch als Bezugspunkt für Leistungsaufnahme und Preis an. Diese CPU, die beispielsweise in MSIs neuen Notebooks der X-Serie steckt, hat eine typische Leistungsaufnahme (TDP) von 10 Watt. Intel hat auch einen ULV-Celeron 722 im Programm dessen TDP bei 5,5 Watt liegen soll. Der meistverbaute Netbook-Prozessor Atom N270 liegt bei 2,5 Watt, die Kühlungslösungen müssen also für die neuen Flachnotebooks nicht wesentlich aufwändiger werden.

Derzeit kostet der ULV-Celeron 723 mit 160 US-Dollar mehr als das Dreifache eines Atom N270 - dafür ist er aber auch etwa doppelt so schnell. Laut Karen Regis interessieren sich viele Kunden inzwischen auch für kleine und leichte Notebooks, sind aber von den bisher hohen Preisen abgeschreckt. Andererseits sei für diese Käuferschicht ein Netbook weniger interessant, weil es zu langsam sei. Zudem sollen einige der neuen Notebooks ganz ohne Lüfter auskommen.

Neben den neuen Prozessoren will Intel für Montevina Plus auch Core-2-Duos mit über 3 GHz auf den Markt bringen und seine zur CES vorgestellte Technik "My WiFi" etablieren. Über den sonst recht umständlich zu handhabenden Ad-hoc-Modus von WLAN-Geräten sollen sich beispielsweise Digitalkamera und Notebook mit einem Mausklick verbinden lassen, um die Fotos auf den PC zu kopieren. My WiFi setzt aber auch in den mobilen Geräten neue Treiber voraus. Inwiefern die Hersteller von MP3-Playern, Kameras und anderen Geräten das annehmen, ist noch nicht abzusehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€
  3. 274,00€

Notebooksucher 06. Mär 2009

AFAIK kann das jeder Kernel. Du musst nur die Compileroptionen entsprechend setzen.

OSX Neuling 05. Mär 2009

Jetzt schnell wieder das "flacheste" Notebook der Welt bauen. Aber diesmal bitte nicht...

fokka 05. Mär 2009

von den geräten gibt es wirklich keine lücke mehr. jedoch von prozessoren. es gibt da...

fokka 05. Mär 2009

hast e recht, aber der nvidia 9400m chipsatz ist da immerhin ein erster schritt weg von...

wand 05. Mär 2009

Was kannst du da für Geräte für Businesseinsatz empfehlen? Optisch sollten sie was her...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /