Abo
  • IT-Karriere:

Telekonferenz für zu Hause

Fraunhofer-Kommunikationssystem ermöglicht Telekonferenz im Wohnzimmer

Ein vom Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) entwickeltes Kommunikationssystem soll Haushalte miteinander verbinden. Das System ermöglicht eine IP-basierte Sprachübertragung über einen besonderen Audiocodec, der hohe Sprachqualität bei niedrigen Datenübertragungsraten und ohne Verzögerungen garantiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Telekonferenzen waren bisher vor allem im Geschäftsumfeld anzutreffen. Die EU möchte solche Techniken auch für Privatpersonen bereitstellen, damit Familien, deren Mitglieder weit voneinander entfernt wohnen, miteinander sprechen können als seien sie im gleichen Raum.

 

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) in Erlangen hat dazu ein Kommunikationssystem entwickelt, das eine solche Kommunikation in hoher Sprachqualität ermöglicht. Ziel sei, "eine natürliche Gesprächssituation abzubilden", erklärt Matthias Rose vom Fraunhofer IIS im Gespräch mit Golem.de.

Die Fraunhofer-Forscher präsentieren das Kommunikationssystem auf der Cebit anhand von zwei Wohnzimmern. In den Tischen sind je vier Mikrofone eingebaut, die die Worte der Menschen im Wohnzimmer aufnehmen. Ein besonderes System sorgt dafür, dass Echos, die auftreten können, wenn sich ein Sprecher im Raum bewegt, unterdrückt werden. Über eine Analyse des Schallfeldes wird der Sprecher im Raum geortet. Auf der Gegenseite wird der Schall über mehrere Lautsprecher ausgegeben, so dass die Hörer die Sprecher auseinanderhalten können und erkennen, wo diese sich im Raum befinden.

Übertragen wird die Sprache per IP-Streaming, das mit einer besonderen Fehlerkorrektur ausgestattet ist, so dass die Klangqualität auch bei einer schlechten Verbindung gewährleistet wird. Als Audioformat wird der vom Fraunhofer IIS entwickelte Codec Enhanced Low Delay AAC (AAC-ELD) eingesetzt. Dieser ist eine Weiterentwicklung des AAC-LD-Codecs, der Standard für Telekonferenzsysteme ist. Die Weiterentwicklung AAC-ELD ermöglicht auch bei niedrigen Datenraten von 32 bis 64 KBit/s eine hohe Klangqualität und eine sehr geringe Verzögerung. Das ist wichtig, damit das Gespräch nicht ins Stocken gerät oder die Sprecher sich gegenseitig ins Wort fallen.

Die Audio Communication Engine ist der Beitrag des Fraunhofer IIS zum EU-Projekt Together Anywhere, Together Anytime (TA2). Dessen Ziel ist es, weit entfernte Familienmitglieder zu vernetzen, es ihnen zu ermöglichen, miteinander zu sprechen oder sogar gemeinsam Brettspiele zu spielen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

huahuahua 09. Mär 2009

Nun, wer Teamspeak und Ähnliches kennt, der wird nur wenig überrascht sein. Als Einwand...

Ironiker 05. Mär 2009

oh, die einsamen paranoiker, die hinter jedem und allem ein neuen Schäuble vermutet.

Ironiker 05. Mär 2009

Ja, ist lustig hier. Da wird über eine etwas neues berichtet und schon tauchen millionen...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /