Abo
  • Services:

Telekonferenz für zu Hause

Fraunhofer-Kommunikationssystem ermöglicht Telekonferenz im Wohnzimmer

Ein vom Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) entwickeltes Kommunikationssystem soll Haushalte miteinander verbinden. Das System ermöglicht eine IP-basierte Sprachübertragung über einen besonderen Audiocodec, der hohe Sprachqualität bei niedrigen Datenübertragungsraten und ohne Verzögerungen garantiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Telekonferenzen waren bisher vor allem im Geschäftsumfeld anzutreffen. Die EU möchte solche Techniken auch für Privatpersonen bereitstellen, damit Familien, deren Mitglieder weit voneinander entfernt wohnen, miteinander sprechen können als seien sie im gleichen Raum.

 

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen, Frankfurt am Main, München
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) in Erlangen hat dazu ein Kommunikationssystem entwickelt, das eine solche Kommunikation in hoher Sprachqualität ermöglicht. Ziel sei, "eine natürliche Gesprächssituation abzubilden", erklärt Matthias Rose vom Fraunhofer IIS im Gespräch mit Golem.de.

Die Fraunhofer-Forscher präsentieren das Kommunikationssystem auf der Cebit anhand von zwei Wohnzimmern. In den Tischen sind je vier Mikrofone eingebaut, die die Worte der Menschen im Wohnzimmer aufnehmen. Ein besonderes System sorgt dafür, dass Echos, die auftreten können, wenn sich ein Sprecher im Raum bewegt, unterdrückt werden. Über eine Analyse des Schallfeldes wird der Sprecher im Raum geortet. Auf der Gegenseite wird der Schall über mehrere Lautsprecher ausgegeben, so dass die Hörer die Sprecher auseinanderhalten können und erkennen, wo diese sich im Raum befinden.

Übertragen wird die Sprache per IP-Streaming, das mit einer besonderen Fehlerkorrektur ausgestattet ist, so dass die Klangqualität auch bei einer schlechten Verbindung gewährleistet wird. Als Audioformat wird der vom Fraunhofer IIS entwickelte Codec Enhanced Low Delay AAC (AAC-ELD) eingesetzt. Dieser ist eine Weiterentwicklung des AAC-LD-Codecs, der Standard für Telekonferenzsysteme ist. Die Weiterentwicklung AAC-ELD ermöglicht auch bei niedrigen Datenraten von 32 bis 64 KBit/s eine hohe Klangqualität und eine sehr geringe Verzögerung. Das ist wichtig, damit das Gespräch nicht ins Stocken gerät oder die Sprecher sich gegenseitig ins Wort fallen.

Die Audio Communication Engine ist der Beitrag des Fraunhofer IIS zum EU-Projekt Together Anywhere, Together Anytime (TA2). Dessen Ziel ist es, weit entfernte Familienmitglieder zu vernetzen, es ihnen zu ermöglichen, miteinander zu sprechen oder sogar gemeinsam Brettspiele zu spielen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  2. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 89,99€ statt 103,28€ im Vergleich und WD My Cloud EX2...
  4. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!

huahuahua 09. Mär 2009

Nun, wer Teamspeak und Ähnliches kennt, der wird nur wenig überrascht sein. Als Einwand...

Ironiker 05. Mär 2009

oh, die einsamen paranoiker, die hinter jedem und allem ein neuen Schäuble vermutet.

Ironiker 05. Mär 2009

Ja, ist lustig hier. Da wird über eine etwas neues berichtet und schon tauchen millionen...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /