Abo
  • IT-Karriere:

G Data: Neue Versionen der Sicherheitssoftware

Spezialversion für Netbooks vorgestellt

Im April 2009 bringt G Data neue Versionen der hauseigenen Sicherheitssoftware auf den Markt, die zum Teil im Preis reduziert werden. Die neuen Versionen sollen deutlich zügiger zu Werke gehen und Bestandskunden können kostenlos auf die neuen Versionen wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,

G Data hat auf der Cebit 2009 die Sicherheitsprodukte AntiVirus 2010, InternetSecurity 2010, TotalCare 2010, NotebookSecurity 2010 und erstmals InternetSecurity für Netbooks 2010 vorgestellt. In allen Produkten steckt ein überarbeiteter Virenscanner, der bei jedem Scanvorgang dazulernt und so Schritt für Schritt an Geschwindigkeit zulegen soll. Dadurch sollen sich 60 GByte Daten in knapp einer Minute überprüfen lassen.

Stellenmarkt
  1. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  2. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen

Als weitere Folge einer Optimierung verbraucht der Virenscanner bis zu 80 Prozent weniger Arbeitsspeicher. Als weitere Neuerung gibt es eine veränderte Bedienoberfläche, über die der Nutzer alle wichtigen Funktionen besonders schnell erreichen soll.

Die neuen Sicherheitsprodukte will G Data im April 2009 auf den Markt bringen. Bestandskunden werden die Möglichkeit haben, ohne Aufpreis auf die aktuellen Ausführungen zu wechseln. Entsprechende Upgrades werden dann über die Homepage von G Data zur Verfügung stehen.

AntiVirus 2010 kostet künftig 5 Euro weniger und wird für 24,95 Euro angeboten. Mit drei Lizenzen beträgt der Preis nun 34,95 Euro. Erweitert um eine Firewall, eine Kindersicherungsfunktion sowie Abwehrmechanismen gegen Hackerangriffe gibt es InternetSecurity 2010 zum Preis von 29,95 Euro. Bisher kostet diese Ausführung 39,95 Euro. Mit drei Lizenzen sinkt der Preis weiter, der Kunde muss dann nur noch 39,95 Euro statt 59,95 Euro bezahlen.

Das nochmals um Backup-Funktionen ergänzte TotalCare 2010 kostet 39,95 Euro, während für die Vorversion noch 49,95 Euro bezahlt werden müssen. Mit drei Lizenzen sinkt auch hier der Preis, und zwar von 69,95 Euro auf 49,95 Euro. Auf die Bedürfnisse von mobilen Rechnern ist das Softwarepaket NotebookSecurity 2010 zugeschnitten, das mit Verschlüsselungsfunktionen sowie einem Notebookschloss daherkommt und neuerdings auch 64-Bit-Systeme unterstützt. Statt bisher 59,95 Euro muss der Käufer für die neue Version nur noch 49,95 Euro bezahlen.

Als neues Paket steht InternetSecurity 2010 für Netbooks bereit. Es kann direkt von dem mitgelieferten USB-Stick installiert werden und bietet neben einer Firewall auch einen Spamfilter. Die Einzellizenz kostet 34,95 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€
  3. (-67%) 17,99€
  4. 4,99€

Catweazel 30. Jun 2009

Guten Tag DAU's dieser Welt. Wenn man eine Software nicht oder keine Ahnung hat, wie Sie...

huahuahua 09. Mär 2009

Träumer! Lieber installiere ich eine Sicherheitssoftware, welche sich dermaßen ins System...

ichauch 05. Mär 2009

Du hast recht, G Data gehört eher nicht auf einen Rechner mit 512 MB. Der immense RAM...

ThomasS 05. Mär 2009

Du musst kein Pattern-Matching auf jeder Datei von vorne bis hinten machen, sonst wärst...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /