Abo
  • Services:

Globaler DRAM-Monsterkonzern findet Vorstandsvorsitzenden

Taiwanische Regierung bündelt Hersteller mit Elpida (Japan) und Micron (USA)

Die Bildung eines staatlich finanzierten DRAM-Herstellers, der sechs taiwanische Hersteller verschmilzt und zwei ausländische Konkurrenten einbeziehen soll, kommt voran. Taiwans Wirtschaftsminister Yiin Chii-ming hat in Taipei John Hsuan, einen Topmanager von United Microelectronics Corp., als Vorstandsvorsitzenden für den Superkonzern Taiwan Memory benannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die krisengeschüttelte DRAM-Branche arbeitet weiter daran, einen multinationalen Superkonzern zu bilden. Taiwans Wirtschaftsminister Yiin Chii-ming hat angekündigt, dass der 57-jährige Branchenveteran John Hsuan das Konstrukt Taiwan Memory führen soll, das auf dem 23,6 Milliarden-US-Dollar-Markt neben Samsung eine beherrschende Stellung anstrebt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Sechs taiwanische DRAM-Hersteller, laut Aussagen der US-Bank Morgan Stanley handelt es sind um Nanya Technology, Inotera Memories, Powerchip Semiconductor, Rexchip Electronics, ProMOS Technologies und Winbond Electronics, würden in den kommenden sechs Monaten unter dem Dach einer staatlichen Holding zusammengeführt und dann mit dem japanischen Konkurrenten Elpida Memory und dem US-Konzern Micron Technology verbunden. Die Gespräche mit Elpida und Micron würden in drei Monaten abgeschlossen, so der Minister.

Micron ist über das taiwanische Joint Venture Inotera Memories bereits mit Nanya Technology gepaart. Das taiwanische Unternehmen Rexchip ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Elpida und Powerchip. Micron und Elpida haben den Bericht offiziell nicht bestätigt. "Nach sorgfältigem Studium des Strategieplans werden wir entscheiden, ob wir uns an der Verschmelzung beteiligen", sagte ein Elpida-Sprecher. Micron will sein technologisches Know-how einbringen und verhandelt nach Angaben eines Firmensprechers seit einigen Wochen mit Taiwans Regierung. Dass die taiwanischen Unternehmen so eng mit der japanischen und der US-Wirtschaft zusammenarbeiten, liegt an der komplizierten Patentlage im DRAM-Geschäft. Die meisten Standards werden von dem Gremium JEDEC erarbeitet, die den Technologien zugrundeliegenden Erfindungen kommen aber selten aus Taiwan.

Hsuan war nach 24-jähriger Betriebszugehörigkeit bei United Microelectronics zum Vizechef des Aufsichtsrats im Ruhestand benannt worden. Wie das taiwanische Branchenmagazin DigiTimes aus informierten Kreisen berichtet, soll Hsuan nur den Aufsichtsrat des neuen Konzerns anführen, während Yukio Sakamoto, President und Chef von Elpida Memory, den Posten des Vorstandsvorsitzenden einnehmen soll. Stephen Chen, President bei Rexchip Electronics, soll President und General Manager werden, schreibt das Blatt.

Nach Angaben von Dramexchange generieren die sechs taiwanischen Hersteller 23 Prozent des DRAM-Umsatzes. Samsung hält 25 Prozent der Anteile.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. (-60%) 39,99€
  3. 14,99€
  4. 4,99€

Der Kaiser! 11. Aug 2009

..die meinen das was Siga da beschreibt, ginge nicht: *http://en.wikipedia.org/wiki/Xip...

Ansgar 05. Mär 2009

In der DRAM-Branche treibt es mittlerweile anscheinend jeder mit jedem. Nur Qimonda, die...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /