Abo
  • Services:

Windows 7: Wird der Internet Explorer 8 abschaltbar?

Reagiert Microsoft auf Beschwerden gegen Wettbewerbsverstöße?

In einer neuen Vorabversion von Windows 7 lässt sich der Internet Explorer 8 abschalten. Damit wird der Browser allerdings nicht deinstalliert, nur die ausführbare Datei verschwindet. Reagiert Microsoft damit auf Beschwerden gegen Wettbewerbsverstöße?

Artikel veröffentlicht am ,

Über die Systemsteuerung von Windows 7 in der aktuellen Build-Version 7048 kann in den Windows-Funktionen der Internet Explorer 8 abgehakt werden, berichtet das Blog AeroXperience.com. Allerdings könne der Internet Explorer 8 damit keineswegs deinstalliert werden. Lediglich die ausführbare Datei für den Microsoft-Browser wird entfernt. Alle anderen Komponenten der Software bleiben aktiv. Da der Internet Explorer sehr eng in Windows integriert ist, wäre eine vollständige Deinstallation nicht ohne weiteres machbar.

 

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Auf Nachfrage von CNet.com wollte Microsoft die neue Funktion nicht weiter kommentieren. Somit steht noch nicht fest, ob Windows 7 so ausgeliefert wird, dass zumindest die ausführbare Datei des Internet Explorer 8 abschaltbar ist. Es ist nicht einmal bekannt, ob diese Veränderung in den Release Candidate von Windows 7 integriert wird. In der Betaversion von Windows 7 fehlt eine solche Option noch.

Unklar ist derzeit auch, was Microsoft zu diesem Schritt gebracht hat. Möglicherweise reagiert der Konzern damit auf die Beschwerden gegen Wettbewerbsverstöße von Microsoft. Ende 2007 hatte Opera eine Beschwerde gegen Microsoft bei der EU-Kommission eingereicht. Darin bemängelte Opera, dass nahezu kein Wettbewerb im Browsermarkt existiere. Daher wurde gefordert, dass Microsoft Windows nicht länger mit Browser ausliefern soll. Als Folge eröffnete die EU-Kommission zwei neue Kartellverfahren gegen Microsoft. Daran schlossen sich mittlerweile auch Mozilla und Google sowie jüngst die Free Software Foundation Europe (FSFE) an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,48€
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 47,99€

Sutix 05. Jun 2009

Wovon ich da geredet habe? Ganz einfach davon, dass der Unterschied bei Windows und Linux...

HAHA 06. Mär 2009

Wie Trollig :-)

Missingno. 06. Mär 2009

Wer hindert dich denn, das VW-Standard-Lenkrad auszubauen und ein Lenkrad zu verbauen...

UlliVonPulli 05. Mär 2009

Sein wir doch mal ehrlich. Kein Mensch will so eine Funktion haben und kein Mensch wird...

gegenteil 05. Mär 2009

wer in so eine auswahlliste aufgenommen werden soll, ist wirklich eine schwierige frage...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /