Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia denkt über einen eigenen x86-Prozessor nach

SoC auf x86-Basis könnte in zwei bis drei Jahren sinnvoll sein

Nvidia wird möglicherweise einen eigenen x86-Prozessor entwickeln. Das bestätigte Nvidia-Sprecher Michael Harra in einer Analystenkonferenz. Wie Nvidia an die nötigen Lizenzen gelangen will, erklärte Harra nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Tegra bietet Nvidia bereits ein SoC (System-on-Chip) an, basierend auf einem ARM11-Kern. Doch eines Tages wird es sinnvoll sein, diesen Ansatz auch im x86-Markt zu verfolgen, so Nvidia-Sprecher Michael Harra. In zwei bis drei Jahren könnte es so weit sein, im x86-Bereich einen ähnlich hoch integrierten Chip anzubieten wie mit Tegra im Mobilbereich.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart

Die Pläne von Intel und AMD, Prozessor und Grafikchip zu verschmelzen, könnten Nvidia in diese Richtung drängen. Allerdings sei ein solches x86-SoC eher für untere Preissegmente interessant, im High-End-Bereich würden auch künftig eher diskrete Prozessoren und Grafikchips zum Einsatz kommen.

Derzeit streiten Intel und Nvidia darüber, ob Nvidia Chipsätze für Intels Core i7 anbieten dürfte. Nvidia pocht darauf, dass die bestehenden Lizenzverträge dies abdecken, Intel sieht das anders. Sollte Nvidia jedoch einen x86-Chip entwickeln wollen, müsste das Unternehmen dafür notwendige Patente wohl bei Intel lizenzieren.

Außer Intel stellen im Moment nur AMD und VIA x86-kompatible Prozessoren her, VIA konzentriert sich seit langem nur noch auf Embedded-Lösungen und recht sparsame CPUs. Über eine Zusammenarbeit von VIA und Nvidia wurde immer wieder spekuliert, beide Unternehmen machten dazu jedoch nie konkrete Angaben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. 279,90€

............ 06. Mär 2009

Das ist genau die sorte auto hinter denen ich nie stehen will weils einfach eklig is bei...

derichbin 06. Mär 2009

Transmeta wurde längsr von Intel übernommen.

GK 06. Mär 2009

Das ist nicht ganz korrekt. Die x86-Sparte von Cyrix ist bei VIA gelandet. Da hat VIA...

Fuselbör 05. Mär 2009

Ist es etwa hier verboten, etwas negatives über Windows zu schreiben? Der Stil ist zwar...

hmmmmmmmmmmmmmmmmm 05. Mär 2009

das x86 design an solches wird wohl inzwischen frei sein nur giebts denoch div...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /