Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia denkt über einen eigenen x86-Prozessor nach

SoC auf x86-Basis könnte in zwei bis drei Jahren sinnvoll sein

Nvidia wird möglicherweise einen eigenen x86-Prozessor entwickeln. Das bestätigte Nvidia-Sprecher Michael Harra in einer Analystenkonferenz. Wie Nvidia an die nötigen Lizenzen gelangen will, erklärte Harra nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Tegra bietet Nvidia bereits ein SoC (System-on-Chip) an, basierend auf einem ARM11-Kern. Doch eines Tages wird es sinnvoll sein, diesen Ansatz auch im x86-Markt zu verfolgen, so Nvidia-Sprecher Michael Harra. In zwei bis drei Jahren könnte es so weit sein, im x86-Bereich einen ähnlich hoch integrierten Chip anzubieten wie mit Tegra im Mobilbereich.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Die Pläne von Intel und AMD, Prozessor und Grafikchip zu verschmelzen, könnten Nvidia in diese Richtung drängen. Allerdings sei ein solches x86-SoC eher für untere Preissegmente interessant, im High-End-Bereich würden auch künftig eher diskrete Prozessoren und Grafikchips zum Einsatz kommen.

Derzeit streiten Intel und Nvidia darüber, ob Nvidia Chipsätze für Intels Core i7 anbieten dürfte. Nvidia pocht darauf, dass die bestehenden Lizenzverträge dies abdecken, Intel sieht das anders. Sollte Nvidia jedoch einen x86-Chip entwickeln wollen, müsste das Unternehmen dafür notwendige Patente wohl bei Intel lizenzieren.

Außer Intel stellen im Moment nur AMD und VIA x86-kompatible Prozessoren her, VIA konzentriert sich seit langem nur noch auf Embedded-Lösungen und recht sparsame CPUs. Über eine Zusammenarbeit von VIA und Nvidia wurde immer wieder spekuliert, beide Unternehmen machten dazu jedoch nie konkrete Angaben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 14,95€
  3. 0,49€
  4. (-87%) 4,99€

............ 06. Mär 2009

Das ist genau die sorte auto hinter denen ich nie stehen will weils einfach eklig is bei...

derichbin 06. Mär 2009

Transmeta wurde längsr von Intel übernommen.

GK 06. Mär 2009

Das ist nicht ganz korrekt. Die x86-Sparte von Cyrix ist bei VIA gelandet. Da hat VIA...

Fuselbör 05. Mär 2009

Ist es etwa hier verboten, etwas negatives über Windows zu schreiben? Der Stil ist zwar...

hmmmmmmmmmmmmmmmmm 05. Mär 2009

das x86 design an solches wird wohl inzwischen frei sein nur giebts denoch div...


Folgen Sie uns
       


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /