Abo
  • Services:

10fach-Zoomkamera arbeitet mit normalen AA-Akkus

Kodak Z915 mit 10 Megapixeln Auflösung

Kodak hat mit der Z915 eine Kamera mit optisch stabilisiertem 10fach-Zoomobjektiv vorgestellt, die mit einer automatischen Motivprogrammwahl ausgerüstet ist. Mit der "Smart Capture"-Technik stellt die Kamera automatisch das passende Programm ein. Die Kamera wird mit normalen AA-Akkus betrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Kodak Easyshare Z915
Kodak Easyshare Z915
Das Objektiv der EasyShare Z915 deckt einen Brennweitenbereich von 35 bis 350 mm (Kleinbild) bei Anfangsblendenöffnungen von F3,5 und F4,8 ab. Durch den großen Brennweitenbereich entstehen leicht verwackelte Fotos, weshalb ein Linsenelement beweglich aufgehängt ist, um das Bild zu stabilisieren. In der Kamera kommt ein Sensor mit einer Auflösung von 10 Megapixeln zum Einsatz. Zur Größe des CCD-Sensors machte Kodak keine Angaben. Ein 2,5 Zoll großes Display dient als Sucher.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Kodaks Motivprogrammbestimmung heißt Smart-Capture und versucht, anhand des Motivs das passende Motivprogramm zu wählen. Wer der Automatik nicht vertraut, kann entweder das Motivprogramm selbst wählen oder die traditionellen Halb- und Vollautomatiken für Belichtungszeit und Blendenöffnung nutzen. Neben einer Blenden- und Zeitautomatik sowie einer Vollautomatik bietet die Z915 auch einen manuellen Modus an.

Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 64 bis 1.600 und die Verschlusszeiten von 1/1.250 bis 16 Sekunden. Die Aufnahmeverzögerung der Z915 gibt Kodak mit 0,3 Sekunden an.

Die Kamera nimmt Videos mit 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde samt Ton auf. Einfache Schnittfunktionen sind in der Kamera bereits integriert. Auch das Drucken von Einzelbildern aus dem Video heraus beherrscht die Kamera. So können ein, vier, neun oder 16 Frames auf ein Stück Papier gedruckt werden. Dazu kommt die Möglichkeit, ein Frame aus dem Film heraus als JPEG zu speichern.

Der interne Speicher von 32 MByte reicht nur für wenige Bilder. Die Kamera arbeitet mit SD(HC)-Karten und wird mit handelsüblichen AA-Akkus oder Batterien mit Strom versorgt. Die Kodak Easyshot Z915 wird in den Farben Rot, Blau, Schwarz und Grau angeboten und soll noch im zweiten Quartal 2009 für rund 210 Euro erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 107,85€ + Versand
  3. 120,84€ + Versand

huahuahua 09. Mär 2009

Mit normalen AA-Akkus?! Ooooh, welch wundersame Spitzenleistung!!! Also, wenn das...

c & c 08. Mär 2009

Was soll das denn bitte für ne Erklärung sein? Das Ding ist echt unansehbar. Es sieht...

Horsti 05. Mär 2009

Verstehe auch nicht die Erwähnung. Die Canon Powershot IS-Serie hat das mit 10x Zoom...

Kein Kostverächter 05. Mär 2009

Es gibt sogar eine neue Generation von NiMh-Akkus, die eine ähnliche Entladekurve wie Li...

Andreas Heitmann 05. Mär 2009

... hatte ich beim Anblick der Kodak. So ein klein wenig erinnert mich die Kamera an die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /