Abo
  • Services:

Bluetooth-Headset für drei Handys gleichzeitig

Zur Strahlenvermeidung hängt der Empfänger am Kabel

Die hierzulande wenig bekannte Firma i.Tech zeigt auf der Cebit ein Headset, das sich mit drei Geräten gleichzeitig verbinden kann. Die Empfangseinheit des Bluetooth-Headsets wird zudem per Kabel etwas vom Kopf entfernt positioniert, was die Strahlenbelastung reduzieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Clip Naro
Clip Naro
Das Bluetooth-Headset Clip Naro 601 kann sich mit drei Endgeräten gleichzeitig koppeln. Spricht der Anwender gerade mit einem Mobiltelefon, können trotzdem noch weitere Anrufe angenommen werden, so der Hersteller. Das vorhandene Gespräch kann dann gehalten werden, während der neue Anruf angenommen wird. Verbindungen werden also nicht einfach abgebrochen, betonte der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Berlin

Das Headset unterstützt den aktuellen Standard Bluetooth 2.1+EDR. Die Empfangseinheit befindet sich nicht, wie bei den meisten Bluetooth-Headsets, direkt am Ohr. Stattdessen hängt sie an einem kurzen Kabel, das etwa am Hemd befestigt wird.

Bis zu sechs Stunden Sprechzeit verspricht der Hersteller. Im Stand-by sollen es 120 Stunden sein. Mit einem USB-Kabel kann das Headset wieder aufgeladen werden. Preislich soll das Headset bei 70 Euro liegen und in Kürze verfügbar sein.

BluePointer
BluePointer
Ein weiteres Headset, das i.Tech im Programm hat, kann ebenfalls mit drei Quellen Kontakt aufnehmen. Der BluePointer (Bluetooth 2.0+EDR) ist ein reines Ohr-Headset, die Empfangseinheit steckt also direkt am Ohr. Ein integrierter Laserpointer kann bei Präsentationen helfen. Des Weiteren ist eine LED-Lampe in das Headset eingebaut. Ob der BluePointer in Deutschland erscheint, ist jedoch fraglich. Der Preis wäre zu hoch und Händler hätten Schwierigkeiten, dies zu verkaufen, so i.Tech.

Außerdem kündigte i.Tech noch ein solarbetriebenes Headset an. Schon eine Stunde im Sonnenlicht soll ausreichen, um mehrere Stunden damit sprechen zu können. Genaueres sagte i.Tech nicht. Das Produkt soll erst am Ende des zweiten Quartals verfügbar sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

keese 05. Mär 2009

"Meine Bluetooth-Kopfhörer habe ich nach eben solchem Kriterium gekauft. Sie sind jetzt...

IT Experte 05. Mär 2009

3 Handys gleichzeitig, sowas kann doch nur das gelbe Zeta. Jetzt noch gelber!

Paxter 04. Mär 2009

Sieht praktisch aus, besser als dieses Rumgebaumel am Ohr.

Der Lokus der Borg 04. Mär 2009

Cool, deutlich auf deinem Bild zu erkennen: das kabel, das die Strahlenbelastung minimiert!


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
FritzOS 7 im Test: Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit
FritzOS 7 im Test
Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit

FritzOS 7 bringt viele Neuerungen, die eine Fritzbox zu einem noch vielfältigerem Gerät machen. Uns gefallen besonders der sehr einfach einrichtbare WLAN-Gastzugang und die automatisch erstellte Netzwerktopologie. Die noch immer nicht sehr ausgereifte NAS-Funktion ist aber erwähnenswert.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Fritzbox 7530 AVM zeigt Einsteiger-Fritzbox und Repeater mit FritzOS 7
  2. AVM Fritzapp WLAN Diagnose-App scannt WLANs jetzt auch auf iOS
  3. AVM FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Sky Q im Test Konkurrenzlos rückständig
  3. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /