Abo
  • IT-Karriere:

Presto - Instant-On für Windows-Rechner

Linux-System startet in Sekunden und kommt ohne spezielle Hardware aus

Der Linux-Entwickler Xandros hat mit Presto eine Software vorgestellt, die Notebooks innerhalb weniger Sekunden starten lässt und ohne spezielle Chips auskommt. Sie kann so auf herkömmlichen Rechnern installiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Presto
Presto
Xandros setzt bei Presto auf die eigenen Erfahrungen mit der Linux-Distribution für den Eee-PC auf und stellt mit dem System grundlegende Funktionen wie E-Mail, Chat, Browser, VoIP und Medienplayer zur Verfügung. Dazu werden unter anderem Firefox, Skype und Office-Suite mitgeliefert. Auch Windows-Ordner lassen sich durchsuchen, ohne dass dafür Windows gestartet werden muss.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Das Linux-System umfasst zudem den Presto AppStore zur Installation zusätzlicher Software. Hier stehen Applikationen wie der Adobe Reader, Gimp, Amarok, Picasa und last.fm zur Verfügung.

Presto
Presto
Auf Hardwareseite sollen WLAN, UMTS und Ethernet unterstützt werden. Installiert wird Presto von Windows aus und taucht nach dem Neustart neben Windows im Boot-Manager auf.

Laut Xandros ist Presto mit den meisten Windows-XP- und Vista-Rechnern kompatibel. Eine OEM-Version steht ab sofort für Gerätehersteller bereit, eine Downloadvariante für Endkunden soll später für 19,95 US-Dollar angeboten werden. Zuvor erscheint am 16. März 2009 eine Betaversion, am 13. April 2009 soll eine kostenlose Testversion zum Download bereitstehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...

DerHesse 06. Mär 2009

apt-get install taxbird :) (universe) ...libgeier ich lach mich tot.

Ext 05. Mär 2009

Scheint ne brauchbare Alterntive zu dem Ding da zu sein was Asus einem da vorsetzt...

blubb² 05. Mär 2009

https://forum.golem.de/read.php?31055,1664660,1664742#msg-1664742

Lonqwawl 05. Mär 2009

Ich bin ebenfalls enttäuscht. Nicht nur, weil die 5 Sekunden Bootzeit auch bei einem C2Q...

nepumuk 04. Mär 2009

Aber die Technik wird wahrscheinlich die selbe sein. Die Partition wird als Datei auf...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /