Resident Evil 5 illegal im Internet

In Tauschbörsen sind Kopien der Xbox-360-Version aufgetaucht

Horror für Capcom: Wenige Tage vor Veröffentlichung von Resident Evil 5 sind Schwarzkopien der finalen Version des mit Spannung erwarteten Titels im Internet aufgetaucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Resident Evil 5
Resident Evil 5
In einschlägigen Torrent-Tauschbörsen steht eine rund 6,71 GByte große Version für die Xbox 360 von Resident Evil 5 zum Download bereit. Bitter für Publisher Capcom, der das Programm regulär erst am 13. März 2009 für Playstation 3 und Xbox 360 veröffentlichen will. Das Spiel gelangte wahrscheinlich über die bereits erhältliche US-Version in die Fänge von Schwarzkopierern.

 

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Unfallkasse Nord, Lübeck, Itzehoe, Kiel
Detailsuche

Die Handlung von Resident Evil 5 führt den Spieler nach Afrika. Dort ist eine Virenepidemie ausgebrochen, die harmlose Menschen in aggressive und willenlose Bestien verwandelt. Als Expolizist Chris Redfield soll der Spieler den Virus stoppen. Er bekommt Unterstützung durch eine hübsche Begleiterin namens Sheva Alomar, die insbesondere über Fähigkeiten als Scharfschützin verfügt. Auch hierzulande erscheint das Spiel in einer ungekürzten Version. Die USK hat es allerdings nur für Erwachsene freigegeben.

 

Resident Evil 5
Resident Evil 5
Microsoft veröffentlicht am Erscheinungstag von Resident Evil 5 eine blutrote Sonderversion der Xbox 360 mit einer 120 GByte großen Festplatte. Kostenpunkt: rund 400 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spanther 02. Apr 2009

Na is doch besser also das letztere :-) Bei der Playstation kannste 256mb füllen und...

Django79 06. Mär 2009

Armut ist, wenn man sich selbst das Notwendige nicht leisten kann. Wenn man auf das...

laZee 06. Mär 2009

Ich las irgendwo (leider finde ich die Quelle nicht mehr), dass auf Konsolen teilweise...

roger1986 06. Mär 2009

Die haben soviel zu lachen das sogar der Chef den Rückzug angetreten hat! und die 2...

Berechtigter... 05. Mär 2009

Mission Accomplished?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  2. Pulsar Fusion: Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum
    Pulsar Fusion
    Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum

    Das Raumfahrt-Start-up Pulsar Fusion hat einen hybriden Treibstoff aus Plastikmüll entworfen. Die ersten Testzündungen waren erfolgreich.

  3. Steam: Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042
    Steam
    Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042

    Bessere Wertung, höhere Verkaufszahlen und mehr Multiplayer: Auf Steam gewinnt Landwirtschafts-Simulator 22 haushoch gegen Battlefield 2042.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /