Abo
  • IT-Karriere:

Musicload zieht MP3-Umstellung vor

Rund 6 Millionen Songs ohne DRM und Wasserzeichen

Bereits seit 1. März 2009 sind alle Musik- und Hörbuchtitel bei Musicload auch im DRM-freien MP3-Format zu haben. Ursprünglich war die Umstellung erst für April geplant gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen Monat früher als geplant stellt der Onlinemusikshop der Telekom seine Inhalte ohne Kopierschutz zur Verfügung. Rund sechs Millionen Songs stehen als MP3-Dateien mit 256 oder 320 KBit/s zum kostenpflichtigen Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. RSG Group GmbH, Berlin

Die Musik lässt sich so auf einer Vielzahl von Endgeräten abspielen, nicht mehr nur auf Geräten, die Microsofts DRM-System unterstützen. Unter anderem kann Musicload seine kompletten Inhalte nun auch an iPod-Nutzer verkaufen, denn Apples Geräte spielen MP3-Dateien ab, nicht aber WMA-Dateien, wie sie Musicload bislang vorwiegend verkaufte.

Anders als Apple verzichtet Musicload bei seinen DRM-freien Mediendateien zudem auf ein digitales Wasserzeichen. Die Dateien enthalten laut Anbieter keine persönlichen Daten des Käufers zum Zweck der Rückverfolgung im Falle illegaler Verbreitung. Wasserzeichen seien ein falsches Signal an den ehrlichen Kunden, heißt es zur Begründung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-55%) 5,40€
  3. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  4. 2,22€

Raven 06. Mär 2009

bohahahah 06. Mär 2009

Seit Jahren gibt es praktisch alles was man will KOSTENLOS und DRM Frei im Torrent...

Captain 05. Mär 2009

ich würde vorher reinhören ;-)

fokka 05. Mär 2009

1000%ack! ;)

fokka 05. Mär 2009

99c ist bisschen wenig, ich würde alleine dem künstler für ein gutes album 5e gönnen...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

    •  /