Abo
  • Services:

AMD nennt Fabrikensparte Globalfoundries

Ausgründung betont Charakter als weltweiten Dienstleister

Der Prozessorhersteller AMD hat den Namen und die Strategie für die Gesellschaft benannt, in der das Unternehmen seine Chipfabriken zusammenführt. Investoren aus Abu Dhabi halten daran eine Mehrheitsbeteiligung.

Artikel veröffentlicht am ,

AMDs Fabriken für die Chipherstellung bilden nun ein eigenes Unternehmen. Globalfoundries wird seine Dienste als Auftragshersteller weltweit anderen Herstellern anbieten, gab das Unternehmen bekannt. AMD ist zu 34 Prozent an Globalfoundries beteiligt. Globalfoundries' Geldgeber sitzen in Abu Dhabi, das Management ist im Silicon Valley beheimatet und die bisherigen Fertigungsstätten stehen unter anderem in Dresden. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) erklärte: "Wir begrüßen die Gründung von 'Globalfoundries' mit dem zentralen Fertigungsstandort in Dresden als deutliches Zeichen für die Wettbewerbsfähigkeit des Hochtechnologiestandortes Europa."

Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Im Staat New York entsteht für 4,2 Milliarden US-Dollar eine weitere Globalfoundries-Fabrik. Dort benötigt der Konzern 1.400 Beschäftigte. Als Chef von Globalfoundries wurde Doug Grose benannt.

Globalfoundries wird die Fab38-Chipfabrik in Dresden im ersten Schritt auf "bulk silicon" umstellen. Bisher arbeitete AMD dort nur mit der von IBM lizenzierten Technik des "silicon on insulator" (SOI). Die SOI-Fertigung ist teurer und benötigt spezielle Wafer. Bulk-Wafer jedoch werden als Rohmaterial von mehreren Herstellern international gehandelt und sind deutlich billiger. Noch im Jahr 2009 soll die Fab38 sowohl mit SOI- als auch Bulk-Fertigung umgehen können, die schon jetzt bei voller Massenproduktion stehende Fab36 bleibt bei SOI-Technik.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 259,00€
  2. (u. a. One 219,99€)
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

ma gucken 04. Mär 2009

mal schauen wie sich die global foundry gegen tsmc behaupten kann ;)


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /