Abo
  • Services:

Google Mail mit erweiterten Browsertab-Informationen

Neue Funktion im Labs-Bereich von Google Mail verfügbar

Mit Title Tweaks kann der Nutzer von Google Mail die Position der ungelesenen Nachrichten im Browsertab verändern. Diese Information rückt weiter nach vorn, so dass der Nutzer besser die ungelesenen Nachrichten im Blick hat.

Artikel veröffentlicht am , Markus Feilner/Linux Magazin

Ohne aktiviertes Title Tweaks zeigt Google Mail im Browsertab erst den Dienstnamen, dann den Postfachnamen und erst danach die Menge der ungelesenen E-Mails. Mit der neuen Funktion wird der Dienstname weggelassen und nach dem Postfachnamen kommt an zweiter Stelle die Menge der ungelesenen Nachrichten. Dadurch soll der Nutzer leichter neue Nachrichten in Google Mail bemerken, auch wenn er auf vielen anderen Webseiten surft. Bei vielen offenen Webseiten wird auch der Browsertab von Google Mail üblicherweise sehr schmal, so dass nur wenig Platz für Informationen bleibt.

Dieses Problem kann auch Title Tweaks nicht ändern und zeigt die Menge der ungelesenen Nachrichten im Postkasten auch nur, wenn nicht zu viele Tabs geöffnet sind. Ansonsten zeigt das Tab mit Google Mail nur noch "Inbox", weil kein Platz mehr für die Menge der E-Mails bleibt. Eine bessere Lösung wäre es, zuerst die Anzahl der ungelesenen E-Mails darzustellen und dann "Inbox".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. bei Caseking kaufen

Taifun 04. Mär 2009

Und bei tagesschau.de und der SZ ist noch kein Trailer eingeflossen. Twitter wird sicher...

Uraltnews 03. Mär 2009

Nur gut das Better GMail und Konsorten das nicht schon ewig koennen. Golem Fail.

debianer 03. Mär 2009

Zumindest für unterwegs, local hat man ja doch sein Mail Clienten :) Aber ich würde mir...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    •  /