Abo
  • Services:

Google Mail mit erweiterten Browsertab-Informationen

Neue Funktion im Labs-Bereich von Google Mail verfügbar

Mit Title Tweaks kann der Nutzer von Google Mail die Position der ungelesenen Nachrichten im Browsertab verändern. Diese Information rückt weiter nach vorn, so dass der Nutzer besser die ungelesenen Nachrichten im Blick hat.

Artikel veröffentlicht am , Markus Feilner/Linux Magazin

Ohne aktiviertes Title Tweaks zeigt Google Mail im Browsertab erst den Dienstnamen, dann den Postfachnamen und erst danach die Menge der ungelesenen E-Mails. Mit der neuen Funktion wird der Dienstname weggelassen und nach dem Postfachnamen kommt an zweiter Stelle die Menge der ungelesenen Nachrichten. Dadurch soll der Nutzer leichter neue Nachrichten in Google Mail bemerken, auch wenn er auf vielen anderen Webseiten surft. Bei vielen offenen Webseiten wird auch der Browsertab von Google Mail üblicherweise sehr schmal, so dass nur wenig Platz für Informationen bleibt.

Dieses Problem kann auch Title Tweaks nicht ändern und zeigt die Menge der ungelesenen Nachrichten im Postkasten auch nur, wenn nicht zu viele Tabs geöffnet sind. Ansonsten zeigt das Tab mit Google Mail nur noch "Inbox", weil kein Platz mehr für die Menge der E-Mails bleibt. Eine bessere Lösung wäre es, zuerst die Anzahl der ungelesenen E-Mails darzustellen und dann "Inbox".



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Taifun 04. Mär 2009

Und bei tagesschau.de und der SZ ist noch kein Trailer eingeflossen. Twitter wird sicher...

Uraltnews 03. Mär 2009

Nur gut das Better GMail und Konsorten das nicht schon ewig koennen. Golem Fail.

debianer 03. Mär 2009

Zumindest für unterwegs, local hat man ja doch sein Mail Clienten :) Aber ich würde mir...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /