Abo
  • Services:

Standard für Fernbedienungen mit Funk statt Infrarot

Allianz setzt auf Funkfernbedienungen - vom Fernseher bis zum Garagentoröffner

Das von Panasonic, Philips, Samsung und Sony gegründete RF4CE-Konsortium kooperiert mit der ZigBee Alliance, um einen gemeinsamen Standard für Fernsteuerungen auf Hochfrequenzbasis (HF) zu etablieren. Entsprechende Fernbedienungen sollen die bisher verbreiteten Infrarotfernbedienungen ablösen.

Artikel veröffentlicht am ,

HF-Fernbedienungen seien schneller, zuverlässiger und böten mehr Freiheit bei der Gerätesteuerung aus größerer Entfernung, so die Allianz aus RF4CE und ZigBee, schließlich wird keine Sichtverbindung benötigt.

Stellenmarkt
  1. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  2. Rheinische Post Mediengruppe, Düsseldorf

In diesem Quartal wollen die beiden Organisationen die Version 1.0 der ZigBee-RF4CE-Spezifikation den ZigBee-Mitgliedern bereitstellen. Sie ist für eine breite Palette von Produkten vorgesehen, die Home-Entertainment-Geräte, Garagentoröffner und schlüssellose Haustürsysteme einschließt. Bereits die erste Spezifikation mit öffentlichem Profil soll eine Zweiwege-Interaktion und die Steuerung von Home-Entertainment-Geräten ermöglichen.

Basis der gemeinsamen Spezifikation ist der IEEE-Standard 802.15.4. Sony bietet für LCD-Fernseher bereits HF-Fernbedienungen an, die auf dem Standard basieren, der nun zu einem Industriestandard für Fernbedienungssysteme weiterentwickelt werden soll. Gefunkt wird im Bereich von 2,4 GHz.

Das RF4CE-Konsortium wird sich im Rahmen der Zusammenarbeit als spezielle Interessengruppe der ZigBee Alliance anschließen. Nichtmitglieder von RF4CE und ZigBee werden aufgefordert, der ZigBee Alliance beizutreten und an der neu formierten speziellen Interessengruppe teilzuhaben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  2. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

blubbber 04. Mär 2009

Für den Fragenden ist diese Aussage allerdings richtig. Es ist faktisch Bluetooth. So...

Rygel 04. Mär 2009

daran musste ich wohl auch denken, als ich die Überschrift des Artikels gesehen habe...

-.- 03. Mär 2009

Infrarot nicht vergessen. Ist auch elektromagnetische Strahlung. Und die...

-.- 03. Mär 2009

Da wird die Sendefrequenz ein bisschen erhöht, und schon nennt es sich neuer Standard? ;)

tribal-sunrise 03. Mär 2009

doch tut es - theoretisch - nur baut kaum ein Hersteller sauber funktionierende Geräte...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /