Abo
  • Services:

Apple bringt neuen Mac mini

Kompakter Desktoprechner mit Notebooktechnik

Manche hatten ihn schon totgesagt, doch Apple hat dem Mac mini nun doch eine Auffrischung spendiert und ihn mit deutlich besserer Grafik ausgestattet. Im Innern werkelt Intels Core 2 Duo.

Artikel veröffentlicht am ,

Mac mini
Mac mini
Apple setzt im neuen Mac mini einen Core 2 Duo mit 2 GHz oder 2,26 GHz und 3 MByte L2-Cache ein, dem Nvidias integrierter Grafikchip 9400M zur Seite steht. Der Front-Side-Bus läuft mit 1.066 MHz. Dieser steckt schon in den aktuellen MacBook-Pro-Modellen. Dank der Notebooktechnik verbraucht der kleine Rechner laut Apple im Idle-Modus weniger als 13 Watt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel

Mac mini
Mac mini
Der Speicherausbau ist recht knapp bemessen: Nur 1 GByte DDR3-Speicher steckt im kleinen Modell für 599 Euro, im großen sind es 2 GByte, der maximale Speicherausbau liegt bei 4 GByte. Ähnlich sieht es bei den Festplatten aus. Das kleine Modell kommt nur mit einer 120-GByte-Platte mit 5.400 U/Min, im größeren für 799 Euro steckt immerhin ein Modell mit 320 GByte.

Apples kompakter Desktoprechner misst gerade einmal 16,5 x 16,5 x 5 cm, bringt fünf USB-2.0-Anschlüsse, FireWire 800 und ein SuperDrive mit. Durch die Dual-Display-Unterstützung können zwei Monitore von Apple oder Drittherstellern über den Mini DisplayPort oder DVI angeschlossen werden. Zudem sind WLAN (AirPort Extreme alias 802.11n), Bluetooth 2.1+EDR und Gigabit-Ethernet vorhanden. Hinzu kommen ein Audioeingang und ein Audioausgang (optisch digital und analog).



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 12,49€
  2. 72,99€
  3. (aktuell u. a. Samsung 860 Evo 500-GB-SSD 119€, externer DVD-Brenner 25€, 2-TB-HDD extern 66€)

El Barto 09. Mär 2009

Wär schön gewesen, so hat sich ein Freund von mir gefreut, das er zum Nulltarif an einen...

Rip Heitmann 06. Mär 2009

Er hat UK gestern als ,Nazi-redaktör, bezeichnet. Wie Heitnann mir gestern in MsN...

problemerkenner 06. Mär 2009

Qualität? Aktuellste Probleme: (zu finden auf Macworld, mactechnews, macroumors...) Bei...

bildröhre 05. Mär 2009

der iMac-display soll sehr gut sein? das panel ist ein TN, also nicht besser als die...

Wall-E 05. Mär 2009

Argh! Ist das jetzt neu? Mir war so, dass der "alte" noch gesockelt war ... kann mich...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /