Abo
  • IT-Karriere:

Eee Keyboard wird 400 bis 600 US-Dollar kosten

Asus-CEO Jerry Shen verrät Preis auf der Cebit

Cebit Im Rahmen seiner Pressekonferenz hat Asus nach hartnäckigem Nachfragen doch noch den bisher unbekannten Preis für den "Eee Keyboard PC" genannt. Das Gerät soll bis Juni 2009 in verschiedenen Versionen auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst überging Asus-Gründer und Chairman Jonney Shih die Frage nach dem Preis elegant, auf eine weitere Frage eines anderen Journalisten delegierte er die Antwort an seinen CEO Jerry Shen. Dieser erklärte, der Rechner im Alugehäuse einer flachen Tastatur werde in verschiedenen Versionen erscheinen.

 

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Einige davon sollen mit Wireless HDMI ausgestattet sein, andere nicht. Danach richtet sich dann auch der Preis, den Shen mit "400 bis 600 US-Dollar" angab. Nach den bisherigen Erfahrungen mit Asus' Preisrahmen dürften daraus für die Variante ohne Wireless HDMI in Deutschland wohl 499 Euro werden.

Durch die verschiedenen Ausstattungen erklärt sich auch, warum die in Hannover gezeigten Vorserienmodelle an der rechten vorderen Gehäuseseite drei Anschlüsse haben, die denen für WLAN-Antennen ähneln. Dort findet eine kleine und aus dem Gehäuse stehende Antenne für Wireless HDMI Platz. Noch ist aber nicht bekannt, ob man diese Antenne bei den einfacheren Versionen des Eee Keyboards nachrüsten kann.

Jonney Shih erklärte weiterhin, Asus wolle die Eee Keyboards bis Juni 2009 in die Läden bringen, vielleicht soll es aber auch schon im Mai 2009 so weit sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Lalalalalaaa 16. Mär 2009

"Standard", du Depp!

Coldzero 04. Mär 2009

eben! schön und gut mir latex wenn andere sich das ausdenken! wenn die so dumm sind und...

cn ewton 04. Mär 2009

Gorbatschow: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" Morpheus: "Welcome to the real...

XRumer394 03. Mär 2009

Hi! I am XRumer, where is my drink?! It is only a test ;)

Bouncy 03. Mär 2009


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /