Eee Keyboard wird 400 bis 600 US-Dollar kosten

Asus-CEO Jerry Shen verrät Preis auf der Cebit

Cebit Im Rahmen seiner Pressekonferenz hat Asus nach hartnäckigem Nachfragen doch noch den bisher unbekannten Preis für den "Eee Keyboard PC" genannt. Das Gerät soll bis Juni 2009 in verschiedenen Versionen auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst überging Asus-Gründer und Chairman Jonney Shih die Frage nach dem Preis elegant, auf eine weitere Frage eines anderen Journalisten delegierte er die Antwort an seinen CEO Jerry Shen. Dieser erklärte, der Rechner im Alugehäuse einer flachen Tastatur werde in verschiedenen Versionen erscheinen.

 

Stellenmarkt
  1. SAP Berater oder Architekt für SAP Finance (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen
  2. (Junior-)Projektmanager Daten und Web (m/w/d)
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
Detailsuche

Einige davon sollen mit Wireless HDMI ausgestattet sein, andere nicht. Danach richtet sich dann auch der Preis, den Shen mit "400 bis 600 US-Dollar" angab. Nach den bisherigen Erfahrungen mit Asus' Preisrahmen dürften daraus für die Variante ohne Wireless HDMI in Deutschland wohl 499 Euro werden.

Durch die verschiedenen Ausstattungen erklärt sich auch, warum die in Hannover gezeigten Vorserienmodelle an der rechten vorderen Gehäuseseite drei Anschlüsse haben, die denen für WLAN-Antennen ähneln. Dort findet eine kleine und aus dem Gehäuse stehende Antenne für Wireless HDMI Platz. Noch ist aber nicht bekannt, ob man diese Antenne bei den einfacheren Versionen des Eee Keyboards nachrüsten kann.

Jonney Shih erklärte weiterhin, Asus wolle die Eee Keyboards bis Juni 2009 in die Läden bringen, vielleicht soll es aber auch schon im Mai 2009 so weit sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungsmöglichkeiten und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. ROV Concept: Lexus stellt wasserstoffverbrennenden Offroad-Buggy vor
    ROV Concept
    Lexus stellt wasserstoffverbrennenden Offroad-Buggy vor

    Lexus hat mit dem ROV einen geländegängigen Buggy mit Wasserstoff-Verbrennungsantrieb als Konzept präsentiert.

  3. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Kalender: Toshiba Canvio 6TB 88€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /